Flames-Spielerin Simone Spur Petersen will sich zurückkämpfen

Nach langer Verletzungspause: Flames verlängern mit Rückraumspielerin

Will nach ihrer langwierigen Verletzung nochmal im Team der „Flames“ angreifen und hat ihren Vertrag verlängert: die dänische Rückraumspielerin Simone Spur Petersen. Bild © Marc Fippel Fotografie

Mit der Vertragsverlängerung von Simone Spur Petersen setzen die Flames ein Zeichen und halten der lange verletzten Rückraumspielerin die Treue. Sie unterschrieb einen Einjahres-Vertrag mit Option auf eine weitere Saison. Damit sind die Kaderplanungen der Flames abgeschlossen. Bereits in ihrem ersten Jahr ließ die Dänin bei den „Flames“ ihr Können einige Male aufblitzen, hatte aber mit den Folgen einer Vorverletzung zu kämpfen. Kaum genesen, zog sich die Skandinavierin einen Kreuzbandriss zu und fiel für die aktuelle Saison aus.

Michael Geil: „Volles Vertrauen in Simone!“
„Simone konnte ihr volles Leistungsvermögen bei uns aufgrund einiger Verletzungen bis dato leider nicht ausschöpfen. Wir sind aber überzeugt, dass sie bei uns die besten Möglichkeiten hat, wieder voll anzugreifen. Deshalb wollten wir ihr sehr gerne das Vertrauen aussprechen und sind sicher, dass sie noch sehr wertvoll für uns sein kann“, so Geschäftsführer Michael Geil.

Technisch gut ausgebildet, schnell und wendig, in Abwehr wie im Angriff variabel einsetzbar und mit einem guten Wurf ausgestattet – das sind die Attribute, welche die Erstligaerfahrene  Simone Spur Petersen in die Waagschaale werfen kann. Auch ihre Trainerin Heike Ahlgrimm begrüßt die Rückkehr ihrer Rückraumspielerin: „Wie sich Simone zurückgekämpft hat und nach ihrem Kreuzbandriss Geduld, Herz und einen eisernen Willen bewies, hat uns sehr beeindruckt. Schon deshalb freuen wir uns auf die Zeit, in der sie endlich wieder Handball spielen kann und uns eine Verstärkung sein wird. Mit ihr sind wir stärker, variabler und werden nun gemeinsam alles daransetzen, sie wieder ins Team zu integrieren!“

„Dankbar für das Vertrauen“
Die 26-jährige Simone Spur Petersen ist dankbar für das ihr entgegengebrachte Vertrauen: „Ich freue mich auf ein weiteres Jahr mit den Flames! Das zeigt mir auch, dass sich meine harte Arbeit im letzten Jahr gelohnt hat. Ich freue mich riesig, wieder auf dem Feld zu stehen und werde immer mein Bestes geben!“ (red)

Text Post 2, Werbung