„Flames“ starten in den DHB-Pokal

Am Sonntag Pokalspiel beim hessischen Oberligisten TSG Oberursel

Bekommt künftig auf der rechten Außenbahn Unterstützung durch Neuzugang Romana Gerisch: die holländische Nationalspielerin Sarah Dekker (zweite von rechts). Bild © Andrea Müller

Alles andere als ein klarer Sieg vom Bundesligisten „Flames“ im Hessenderby des DHB-Pokals am kommenden Sonntag (6.), um 16 Uhr, beim Oberligisten TSG Oberursel käme einer Sensation gleich. Unterschätzen wird die HSG Bensheim/Auerbach ihren Gegner in der zweiten Pokalrunde in der Sporthalle der Erich-Kästner-Schule allerdings sicherlich nicht, landete dieser doch in der ersten Runde einen Überraschungscoup und warf mit dem TV Nellingen einen Drittligisten aus dem Wettbewerb. „Ganz klar. Es ist für uns ein Pflichtsieg. Bundesligist gegen Oberligisten. Wir sind der absolute Favorit“, lässt Flames-Trainerin Heike Ahlgrimm keinen Zweifel an der bevorstehenden Aufgabe.

Oberligist startete gut in die Liga

In der hessischen Oberliga legte die TSG Oberursel bisher nur Gala-Auftritte hin und liegt mit 4:0 Punkten und einer positiven Tordifferenz von 25 Toren (!) auf Platz eins. Für die TSG kein ungewöhnlicher Blick auf die Tabelle. Auch die letzte Saison schloss das Team aus Oberursel mit der Hessenmeisterschaft ab, verzichtete dann aber auf den Aufstieg in die 3. Liga. Aufpassen müssen die „Flames“ auf Allrounderin Viktoria Heilmann, die in der laufenden Saison bereits 18-Mal einnetzte.

Einsatzzeiten für Neuzugang Gerisch geplant

„Wir werden das Spiel auch nutzen, um bestimmte Spielsituationen auszuprobieren und bestimmte Aufgaben trainieren. Auch mal die Positionen umstellen“, verdeutlichte Ahlgrimm, die zudem dem jüngsten Neuzugang Ramona Gerisch, die sich die letzten Monate alleine fit hielt, Einsatzzeiten geben möchte. (Siehe auch https://bensheim-auerbach.com/lokalsport/nachschlag-beim-bundesligisten-flames). „Romana kam nach ihrer Babypause auf uns zu. Das war naheliegend, sie wohnt ja in Bensheim und wir führten Abstimmungsgespräche. Sie wird uns helfen und eine Entlastung für Sarah Dekker auf der Außenposition sein“, ergänzte die Trainerin, welche die Spielerin bei ihren beiden Stippvisiten in Bensheim noch nicht trainiert hatte.  

Junior-Flames am 2. November gegen Oberursel

Für die Bensheimerinnen ist es das erste Pokalspiel der Saison, da die meisten Erstligisten gemäß HBF-Durchführungsbestimmungen erst in der 2. Runde in das Turnier eingreifen. 32 Teams, von der fünften bis zur ersten Liga, treffen in zwei nach geografischen Gesichtspunkten aufgeteilten Gruppen aufeinander. Der jeweilige Sieger zieht ins Achtelfinale ein, eine Einteilung in Gruppen wird dann aber nicht mehr vorgenommen. Das Ziel ist die Teilnahme am Final Four am 23. und 24. Mai 2020 in der Stuttgarter Porsche-Arena.

Übrigens kommt es am 2. November an gleicher Stelle erneut zu einem Zusammentreffen zwischen der TSG Oberursel und der HSG. Dann stellen sich in einem Oberligaspiel die Junior-Flames in der Erich-Kästner-Halle vor. 

Das nächste Heimspiel der „Flames“ in der ersten Frauenhandball-Bundesliga findet am 12. Oktober, um 17:30 Uhr, in der Weststadthalle statt.

Text Post 2, Werbung