„Flames“ wollen im ersten Heimspiel zwei weitere Punkte

Frauenhandball-Bundesliga: Am Samstag erstes Heimspiel gegen Aufsteiger Buchholz 08-Rosengarten

Ihr erstes Heimspiel in der neuen Saison der Frauenhandball-Bundesliga bestreiten am kommenden Samstag (12.) die „Flames“ gegen Aufsteiger HL Buchholz 08-Rosengarten. Unser Bild zeigt Rückraumspielerin Ines Ivancok im Auftaktspiel beim Mainz 05. Bild © Andrea Müller.

Nach dem wie gemalten Saisonauftakt am vergangenen Wochenende beim Auswärtsspiel in Mainz wollen die „Flames“ in ihrem ersten Heimspiel der Saison am kommenden Samstag (12. September), um 18 Uhr, gegen HL Buchholz 08-Rosengarten in der Bensheimer Weststadthalle nachlegen und sind auch in diesem Spiel Favorit. „Wir dürfen das Spiel nicht auf die leichte Schule nehmen. Die Luchse lagen bis zur Halbzeit gegen Borussia Dortmund nur vier Tore zurück. Das wird kein Selbstläufer“, verdeutlichte Trainerin Heike Ahlgrimm in einem Gespräch mit der Onlinezeitung. Weiterhin verzichten muss die Trainerin auf die Dänin Simone Spur Petersen (Aufbautraining) und auf Außenspielerin Sarah Dekker (Knochenödem). „Sarah macht aber große Heilungsfortschritte. Ich schätze, in zwei Wochen ist sie wieder dabei“, so Ahlgrimm. Ihr Saisondebüt dürfte dagegen nach überstandener Verletzung Dionne Visser geben. Auch Annika Schmitz von den Junior Flames wird als Dekker-Ersatz wieder zum Kader zählen.

„Flames“ sind gewarnt

In der Tat hatte es der Aufsteiger gleich im ersten Saisonspiel mit dem Top-Favoriten der Liga zu tun und kassierte im Heimspiel wenig überraschend eine deutliche 34:21 Niederlage. Unzufrieden zeigte sich Luchse-Coach Dubravko Prelcec trotzdem nicht, hatte sein Team doch 60 Minuten unverdrossen gekämpft. Die „Flames“ sind also gewarnt. Zwei Punkte gegen den Aufsteiger hat Trainerin Heike Ahlgrimm trotzdem fest eingeplant. „Wir werden alles in die Waagschale werfen“.

Vier Zu- und vier Abgänge hat Zweitligameister HL Buchholz 08-Rosengarten für die kommende Saison zu Buche stehen. Bei der Suche nach Verstärkungen profitierte man einmal mehr von der Kooperation mit dem benachbarten Buxtehuder SV. Zwei der Neuzugänge spielten bereits bei den „Luchsen“ und dürften schnell integriert sein.

Keine Tagestickets und Abendkasse

Auf viel Rückenwind durch die Zuschauer müssen die „Flames“ allerdings erstmal wegen der Corona-Pandemie verzichten. „Das wird für uns ungewohnt“, ist sich die Trainerin sicher. 250 Zuschauer sind zugelassen und verteilen sich bis auf Weiteres auf Dauerkarten-Inhaber und Sponsoren. Tagestickets und eine Abendkasse wird es nicht geben. Ein einfach mal „auf gut Glück spontan an die Weststadthalle pilgern“ bringt nichts, spontane Eintritte sind nicht möglich. Auch Gästefans sind im Hygienekonzept nicht genehmigt. Ganz leer ausgehen müssen Handballfans trotzdem nicht, eine Alternative bietet der Livestream auf „Sportdeutschland.tv“ unter https://handball-deutschland.tv/hbf/hbf-hsg-bensheim-auerbach-hl-buchholz-08-rosengarten

Weitere Infos zum Hygienekonzept gibt es auch unter https://bensheim-auerbach.com/lokalsport/flames-heimspiele-mit-maximal-250-zuschauer

Eurosport überträgt Flames-Spiel am 18. September

Nach dem Start der Handball-Bundesliga-Frauen am vergangenen Wochenende, folgt nun künftig auch wieder die Rückkehr auf die Fernsehbildschirme. So werden auch in dieser Saison Bundesligaspiele im Free-TV auf Eurosport zu empfangen sein und wieder ausgewählte Spiele der 1. Bundesliga live übertragen. Darunter auch am 18. September, um 19:30 Uhr, die Partie VfL Oldenburg – HSG Bensheim/Auerbach. Als Expertin begleitet die frühere Nationalspielerin und ehemalige Flames-Spielerin Isabell Klein die Partien an der Seite von Kommentator Uwe Semrau.

Möglich macht dies nach Angaben des Ligaverbands auch die Kooperation mit Sportdeutschland.TV, welcher alle Partie der Handball Bundesliga Frauen als Livestream produziert. Als festen Sendeplatz haben sich Eurosport und die HBF erneut auf den Freitagabend geeinigt. Alle weiteren Spiele der 1. Bundesliga der Frauen werden im Livestream bei Sportdeutschland.TV gezeigt.

Text Post 2, Werbung