„Flames“ wollen Zusatzpunkte vergolden

Frauenhandball-Bundesliga: Am Sonntag Heimspiel gegen Aufsteiger SV Union Halle-Neustadt

Pure Freude strahlten die „Flames“ nach ihrem Auswärtssieg beim Favoriten Thüringer HC am vergangenen Mittwoch in der Frauenhandball-Bundesliga aus. Am Sonntag will das Team im Heimspiel gegen SV Halle-Neustadt nachlegen. Bild © Andrea Müller

Nach dem überraschenden doppelten Punktgewinn in der Frauenhandball-Bundesliga beim Favoriten Thüringer HC wollen die „Flames“ am kommenden Sonntag (10.), um 16 Uhr, mit einem Sieg in der heimischen Weststadthalle gegen Aufsteiger SV Halle-Neustadt diese Zusatzpunkte vergolden. „Das sind zwei Punkte mit denen wir am Anfang rechneten. Wir wollen sie auch holen“, lässt Trainerin Heike Ahlgrimm keinen Zweifel an den Ambitionen ihres Teams. Das Spiel wird live im Internet bei www.sportdeutschland.tv unter HBF: HSG Bensheim/Auerbach vs. SV Union Halle-Neustadt | Handball Deutschland TV (handball-deutschland.tv) übertragen.

Einen eindrucksvolleren und besseren Start ins neue Jahr hätte die HSG Bensheim/Auerbach nach einer sechswöchigen Trainingspause und nur zwei gemeinsamen Trainingseinheiten nicht haben können. So landete das Team am vergangenen Mittwoch (4.) beim siebenfachen Deutschen Meister und amtierenden Pokalsieger Thüringer HC mit 32:28 (16:12) einen Überraschungssieg. Zwei Punkte, mit denen die „Flames“ nicht gerechnet hatten und die man nun wertvoll machen möchte. Die Bensheimerinnen sehen daher einen Sieg gegen den eine gute Saison spielenden Aufsteiger als Pflicht. Unterschätzen wollen die „Flames“ ihren Gegner aber auf keinen Fall. So boten die Saalestädterinnen auch am Mittwoch in der ersten Hälfte dem Champions-League-Teilnehmer Borussia Dortmund lange Paroli, ehe der verlustpunktfreie Meisterschaftsfavorit die Begegnung mit 21:38 letztendlich doch deutlich für sich entschied.  

10 Siege in 10 Spielen

Für Aufsteiger SV Union Halle-Neustadt hat natürlich der Klassenverbleib in der Handball-Bundesliga oberste Priorität und befindet sich diesbezüglich auf einen sehr guten Weg. Zehn Pluspunkte konnte das Team zwischenzeitlich sammeln, darunter auch jeweils einen Punkt mit Unentschieden gegen die stärker eingeschätzten Mannschaften von HSG Blomberg-Lippe und Neckarsulmer Sportunion. Einen überraschenden Sieg holte der Aufsteiger gegen den Buxtehuder SV. Die „Flames“ sind also gewarnt…

Einsatz von Ivancok fraglich

Bislang kam es zu mehreren Begegnungen zwischen der HSG Bensheim/Auerbach und der SV Union Halle-Neustadt. Sowohl in der ersten als auch in der zweiten Bundesliga. Hierbei erwies sich das Team aus Sachsen-Anhalt als Gegner, welcher den „Flames“ zu liegen scheint, konnte die Union doch in zehn Spielen noch keinen Sieg für sich verbuchen. So soll es aus Sicht von Trainerin Heike Ahlgrimm auch bleiben: „In diesem Spiel sind wir der Favorit. Halle-Neustadt ist allerdings kein typischer Aufsteiger. Sie haben sich auch gut mit Erstligaspielerinnen verstärkt“. Noch offen ist bei den „Flames“ der Einsatz von der österreichischen Nationalspielerin Ines Ivancok, welche sich beim Match in Thüringen eine Bänderdehnung zuzog. „Das entscheiden wir kurzfristig“, so die Trainerin.

Text Post 2, Werbung