„Flames“ wollen zwei Big Points

Am Samstag (4.) Heimspiel gegen Neckarsulmer Sportunion

Mit einem Kampfspiel ist am kommenden Samstag, den 4. Januar, um 17:30 Uhr, im Frauenhandball-Bundesligaspiel der „Flames“ gegen die Neckarsulmer Sportunion in der Weststadthalle zu rechnen. Unser Bild zeigt Rückraumraumspielerin Lisa Friedberger (rechts) und Kreisläuferin Isabell Hurst im Spiel gegen VfL Oldenburg (27.12.). Bild © Andrea Müller

Die Neujahrsfeierlichkeiten waren kurz. Bereits am Abend des Neujahrstages starteten die „Flames“ in ihr erstes Training in 2020. Nach dem Abschluss des vergangenen Jahres mit zwei Niederlagen will die HSG Bensheim/Auerbach möglichst schnell wieder in die Erfolgsspur zurückfinden. Gerade die zweite Halbzeit beim jüngsten Auswärtsspiel beim Favoriten Thüringer HC macht hierzu Mut. Gelegenheit dazu gibt es bereits am kommenden Samstag (4.) im Heimspiel der ersten Frauenhandball-Bundesliga, wo sich um 17:30 Uhr die Neckarsulmer Sportunion zu einem gleichwertigen Duell in der Weststadthalle vorstellt.

Duell zwei gleichwertiger Mannschaften

Beide Teams befinden sich mit Platz sieben und zehn im Mittelfeld der Tabelle, sind aber nur zwei Pluspunkte voneinander getrennt. Die Zielsetzungen sind mit einem gesicherten Mittelfeldplatz ähnlich. Spannung ist jedenfalls garantiert, für beide Mannschaften wären zwei Punkte „Big Points“. „Wir wollen das Jahr positiv beginnen und unbedingt die zwei Punkte. Da wo wir hinwollen ist das schon fast ein Pflichtsieg“, verdeutlichte Trainerin Heike Ahlgrimm.

Aufpassen müssen die „Flames“ auf Rückraumspielerin Nele Reimer, die aktuell mit 52 geworfenen Toren Platz neun der Scorertabelle belegt. Gut aufgelegt war zuletzt auch Rechtsaußen Nathalie Hendrikse (38 Tore). Nicht mehr zum Einsatz wird in dieser Saison nach einem Kreuzbandriss hingegen Linksaußen Michelle Goos kommen. Auch bei den „Flames“ ist mit einem Eingreifen der drei Langzeitverletzten Simone Spur Petersen, Carolline Dias Minto und Dionne Visser noch länger nicht zu rechnen, wenn sich auch die Brasilianerin Dias Minto seit Weihnachten wieder im Mannschaftstraining befindet.

„Flames“ Platz eins im Zuschauerranking

Tabellenführer ist die HSG Bensheim/Auerbach übrigens im Zuschauerranking. 5130 Handballfans besuchten in den vier absolvierten Spielen dieser Saison die Weststadthalle, das bedeutet einen Zuschauerschnitt von 1282. Ein Plus – auch beim Heimspiel gegen Neckarsulm dürfen die „Flames“ mit Sicherheit auf viele Zuschauer zählen. „Wir hoffen natürlich auch auf diese Unterstützung“, so Heike Ahlgrimm.  

Text Post 2, Werbung