„Flames“ wollen zwei Punkte in Göppingen mitnehmen

Frauenhandball-Bundesliga: Am Samstag klassisches Mittelfeld-Duell

Einen Auswärtssieg in der Frauenhandball-Bundesliga bei Frisch Auf Göppingen wollen die „Flames“ am kommenden Samstag holen. Unser Bild zeigt eine Spielszene mit Julia Maidhof gegen Borussia Dortmund, das unterstreicht, welch schweren Stand zwischenzeitlich die Flames-Torjägerin hat und trotzdem Woche für Woche ihre Tore wirft. Bild © Andrea Müller

Es ist das klassische Mittelfeld-Duell: der Tabellenachte der Frauenhandball-Bundesliga von den „Flames“ trifft auf den nur über zwei Punkte weniger verfügenden Tabellenzehnten Frisch Auf Göppingen. So könnte das Team aus Baden-Württemberg mit einem Heimsieg am kommenden Samstag (29.), um 19 Uhr, mit der HSG Bensheim/Auerbach nach Punkten gleichziehen. Beide Mannschaften wollen natürlich den Sieg, nicht zuletzt auch vor dem Hintergrund sich ein dickeres Polster zur Abstiegszone zu verschaffen. Das Bundesligaspiel wird auf deutschland.tv unter https://handball-deutschland.tv/hbf/hbf-frisch-goeppingen-hsg-bensheim-auerbach live übertragen.

Duell auf Augenhöhe

Für die „Flames“ ist Frisch Auf Göppingen ein Gegner, den man auch auswärts schlagen kann. Schon das Hinspiel in der Bensheimer Weststadthalle war ein Duell auf Augenhöhe, dass letztendlich die Bensheimerinnen mit einer glänzend aufgelegten Ines Ivancok, die alleine elf Tore warf, mit einem 37:33 für sich entscheiden konnten. Die beiden jüngsten Heimniederlagen gegen Top-Teams der Liga dürften in den Köpfen der Flames-Spielerinnen wohl keine Rolle spielen, zumal sich die Mannschaft in beiden Spielen gut verkaufte und sowohl Borussia Dortmund als auch TuS Metzingen teilweise in Verlegenheit brachte. „Wir wollen die zwei Punkte mitnehmen“, machte schon in der Pressekonferenz nach dem jüngsten Bundesligaspiel Flames-Trainerin Heike Ahlgrimm eine klare Ansage. Aber auch Frisch Auf will nach seinem Auswärtssieg in Ketsch gegen Bensheim nachlegen. Für Spannung ist also auf jeden Fall gesorgt…

Frisch Auf Göppingen in Form

Aufpassen müssen die „Flames“ auf Rückraumspielerin Annika Blanke, die sich zurzeit in blendender Form befindet und am vergangenen Wochenende beim 34:26-Erfolg von Göppingen bei Schlusslicht Kurpfalz Bären Ketsch elf Treffer erzielte. Aber auch die tschechische Nationalspielerin und ehemalige Torschützenkönigin der Liga (2016/2017) Michaela Hrbková ist ein echter Goalgetter und belegt aktuell mit 89 Toren und einem Schnitt von fast sieben geworfenen Treffern pro Spiel Platz fünf der Bundesliga-Scorerliste, an deren Spitze nach wie vor Flames-Spielerin Julia Maidhof mit 125 Treffern steht.

Text Post 2, Werbung