Florian Bauer in der Frauen-Bundesliga zurück

Ehemaliger Flames-Trainer wird Coach beim Ligakonkurrenten Mainz 05

Der ehemalige Flames-Trainer Forian Bauer (2014-2016) übernimmt zur kommenden Saison das Traineramt beim Liga-Konkurrenten Mainz 05. Unser Bild zeigt den Trainer bei seinem Engagement in Bensheim. Bild © Jürgen Pfliegensdörfer – Sportsword

Ein ehemaliger Flames-Trainer übernimmt ab der kommenden Saison Ligakonkurrent 1. FC Mainz 05. So tritt der 39-jährige gebürtige Aschaffenburger Florian Bauer die Nachfolge des in Zwingenberg mit Flames-Rückraumspielerin Sarah van Gulik zusammenlebenden Thomas Zeitz an, der nach der Saison zum Zweitligisten VfL Waiblingen wechselt. Wie die „Meenzer Dynamites“ in einer Pressemitteilung ausführten, hatten sie Florian Bauer bereits im Jahre 2014 ins Visier genommen, der sich dann allerdings aus familiären Gründen für die HSG Bensheim/Auerbach entschied. „Umso schöner, dass es jetzt im zweiten Anlauf geklappt hat“, so die Sportliche Leiterin Eva Federhenn und Abteilungsleiter Karl-Heinz Elsäßer.

Von 2014-2016 Cheftrainer bei den „Flames“

Zwei Jahre -von 2014 bis 2016- stand Florian Bauer bei den „Flames“ auf der Kommandobrücke; übernahm das Team nach seinem Abstieg in die zweite Liga, konnte allerdings mit Platz fünf und sechs nicht ganz die angedachten Ziele erreichen. Schon früh mussten sich die „Flames“ aus dem damaligen Aufstiegsrennen verabschieden. Florian Bauer wurde in der Saison 2016/17 von Heike Ahlgrimm abgelöst und saß im Anschluss noch beim Herren-Handball-Drittligisten in Groß-Bieberau und beim TV Großwallstadt (2. Herren-Bundesliga) auf der Trainerbank.

Text Post 2, Werbung