Frauenhandball-Bundesliga: Saisonstart am 5./6. September

Erstes Heimspiel für die „Flames“ am 12. September gegen HL Buchholz 08-Rosengarten

Zu einem 36:26 -Testspielsieg kamen kürzlich die Bundesligahandballerinnen der „Flames“ beim Drittligisten TSG Eddersheim. Offizieller Saisonstart ist für die "Flames" am 6. September in Mainz. Bild © Andrea Müller

Die Handball Bundesliga Frauen (HBF) hat die Spielpläne für die kommende Saison 2020/21 veröffentlicht. Die 1. und die 2. Bundesliga starten wie erwartet regulär am ersten Wochenende im September. Der erste Spieltag wird demnach am 5./6. September 2020 ausgetragen. Hierbei kommt es gleich im ersten Saisonspiel am 6. September, um 16 Uhr, für die „Flames“ zu einem Derby beim 1. FSV Mainz 05. Zu ihrem ersten Heimspiel treten die Bundesligahandballerinnen der HSG Bensheim/Auerbach am Samstag, den 12. September, um 18 Uhr, gegen Aufsteiger HL Buchholz 08-Rosengarten in der Bensheimer Weststadthalle an. Alle Spiele der 1. Bundesliga und des DHB-Pokals sind in der kommenden Saison wieder im Livestream bei Sportdeutschland.TV zu sehen.

DHB-Pokal nur mit Erstligisten

Nach dem Abbruch der Saison 2019/20 aufgrund der Corona-Pandemie wird dann erstmals wieder unter Wettkampfbedingungen Frauenhandball im Profibereich gespielt. Die Saison soll mit dem letzten Spieltag am 22./23. Mai 2021 enden. Im Bereich der 1. Bundesliga wird es allerdings aufgrund der Teilnahme einiger Mannschaften an internationalen Wettbewerben noch zu Änderungen am derzeitigen Spielplan kommen. Der Wettbewerb um den Deutschen Handballpokal wird 2020/21 Corona-bedingt und in Abstimmung mit dem DHB nur mit den 16 Teams der 1. Bundesliga ausgetragen. Nach dem Achtel- und Viertelfinale schließt sich das OLYMP Final4 am 15. und 16. Mai 2021 in der Stuttgarter Porsche-Arena an.

Zuschauer von behördlichen Vorgaben abhängig

Andreas Thiel, Vorstandsvorsitzender der HBF: „Die Vereine wollen wieder spielen und den Frauenhandball nach den vergangenen nervenaufreibenden Monaten zurück auf die Platte bringen. Das ist nach heutigem Stand ab Anfang September möglich. Der enge Austausch mit den zuständigen Gesundheits- und Ordnungsämtern ist für den Saisonstart zweifelsohne unumgänglich. Für die Vereine ist es natürlich aus emotionaler, aber auch finanzieller Sicht wichtig, in ihren Hallen vor Fans spielen zu können. Die zulässigen Zuschauerzahlen sind dabei aber von den behördlichen Vorgaben abhängig und variieren von Standort zu Standort.“

Aufgrund des Saisonabbruchs der vorherigen Spielzeit gab es keine Absteiger, sondern nur Aufsteiger. In der 1. Liga treten nun an 30 Spieltagen 16 anstatt wie bisher 14 Vereine an, im Gegenzug reduziert sich die Anzahl der Zweitligisten von 16 auf 14. Aufsteiger aus den 3. Ligen gab es nicht. (rs-red)

Link zum kompletten Spielplan 2020/21 der 1. Frauenhandball-Bundesliga: http://www.hbf-info.de/o.red/theme/files/datei/1597061134-Spielplan.BL.pdf

Text Post 2, Werbung

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*