Ines Ivančok weiterhin bei den Flames

Vertrag mit Langzeitverletzten Carolline Dias Minto wird nicht verlängert

Eine wichtige Vertragsverlängerung brachten die „Flames“ mit der weiteren Verpflichtung der österreichischen Nationalspielerin Ines Ivančok unter Dach und Fach. Bild © Andrea Müller/Flames

Die HSG Bensheim/Auerbach treibt ihre Kaderplanungen für die neue Spielzeit weiter voran: Mit der österreichischen Nationalspielerin Ines Ivančok konnte eine neue Zusammenarbeit über ein Jahr mit einem weiteren Jahr als Option vereinbart werden. Die mit einem Gardemaß von 1,83 Meter ausgestattete Rechtshänderin wechselte im Sommer 2019 von der SG BBM Bietigheim zu den Flames.

Ivančok wichtige Spielerin

„Mit Ines Ivančok konnten wir im letzten Sommer eine absolute Wunschspielerin von uns für einen Wechsel zu den Flames begeistern. Ines macht uns viel Freude, ist im Team voll integriert und wir werden in den nächsten Jahren sicher noch viele Tore unserer Nummer 29 sehen. Wir sind froh, eine so wichtige Spielerin mittelfristig an uns gebunden zu haben“, kommentiert Geschäftsführer Michael Geil die Vertragsverlängerung der Alpenländerin.

Die im linken Rückraum spielende Wienerin mit kroatischen Wurzeln wechselte 2017 vom österreichischen Verein MGA Fivers Handball zur SG BBM Bietigheim, bei ihrem Heimatverein durchlief sie sämtliche Stationen im Jugendbereich. Aktuell liegt sie bei 3,7 Treffern (63 Tore) pro Spiel, was Platz zwei im internen Torschützinnen-Ranking bedeutet.

Ivančok: „Fühle mich hier wohl“
„Ich freue mich sehr, weiter Teil dieser tollen Mannschaft zu sein. Die Ziele bleiben die gleichen und ich persönlich möchte mich natürlich zu einer Führungsspielerin entwickeln und der Mannschaft immer mehr helfen. Das Trainerteam schenkt mir vollstes Vertrauen, wofür ich sehr dankbar bin. Wir sind eine richtig coole Truppe und ich weiß das wir mit der Unterstützung der besten Fans noch einiges zusammen erreichen können“, blickt die engagierte Rückraumspielerin auf ihr neuerliches Engagement beim südhessischen Erstligisten.

Ihre Trainerin ist mit dem Auftritt der Österreicherin sehr zufrieden: „Ines hat sich bei uns vom Start weg gut präsentiert und macht täglich Fortschritte. Sie trifft beständig und hilft uns dadurch natürlich sehr weiter. Wir sehen in ihr das Potential sich weiter zu steigern, Ines ist mit 21 Jahren auch noch eine junge Spielerin, die bei uns weiter lernen darf.“

Verlässt nach einer Saison wieder die „Flames“: die Brasilianerin Carolline Dias Minto. Bild © Andrea Müller/Flames

Dias Minto geht

Unter keinem guten Stern verlief das einjährige Engagement der Rückraumspielerin Carolline Dias Minto. Zunächst verzögerte sich der Eingang des Visums für die Brasilianerin, so dass die 25-jährige erst im zweiten Saisonspiel bei Borussia Dortmund im Kader stehen konnte. Aber schon nach ihrem zweiten Saisonspiel in Metzingen, bei dem sie zwei Treffer erzielte, war schon wieder Schluss. Langwierige Verletzungen warfen sie immer zurück, so dass es bislang zu keinem weiteren Einsatz von Carolline Dias Minto mehr kam. Die Flames wollen nun ihren finalen Kader für die neue Saison in den nächsten Wochen fixieren. Auf dieser Zielgeraden geben die Verantwortlichen bekannt, dass Carolline Dias Minto die HSG Bensheim/Auerbach nach dieser Saison wieder verlassen wird. (rs-red)

Text Post 2, Werbung