Positiver Corona-Fall im Flames-Team

Muss aufgrund eines positiven Coronatests in Quarantäne. Das Team des Frauenhandball-Bundesligisten "Flames". Bild Marc Fippel Fotografie/Grafik Plegge Medien Produktion GmbH

Jetzt hat es auch die „Flames“ erwischt. So wurde bei den am Montag durchgeführten wöchentlichen Tests des Frauenhandball-Bundesligisten bei einer Spielerin erstmals ein positiver Fall nachgewiesen. Die Mannschaft und der enge Trainer- und Betreuerstab wurden umgehend in Quarantäne geschickt; der Trainings- und Spielbetrieb muss vorerst ruhen.

Team in Quarantäne

Nach einem umfangreichen Austausch mit dem Gesundheitsamt Kreis Bergstraße wurde aufgrund der aktuellen Situation im Kreis entschieden, dass die gesamte Mannschaft bis einschließlich 3. Januar 2021 in Quarantäne verweilen muss. Somit kommt es gleich zu drei Spielabsagen. Nicht bestreiten können die „Flames“ ihre Heimpartie am 27. Dezember gegen die SV Union Halle Neustadt sowie die Spiele gegen die Spitzenmannschaften vom TuS Metzingen (30. Dezember) und Borussia Dortmund (3. Januar). In der Frauenhandball-Bundesliga sind dies nicht die ersten Infektionen mit dem Coronavirus. So mussten aufgrund positiver Nachweise schon mehrere Spiele abgesagt werden. (rs/red)

Text Post 2, Werbung