TSV-Senioren verlieren Endspiel gegen Fehlheim

Titel bei der Hallenfußball-Stadtmeisterschaften vergeben

Aufgrund der Corona-Pandemie ruht aktuell der Ball. Allerdings sind die Wege der verschiedenen Sportverbände zum weiteren Ablauf der Saison sehr unterschiedlich.

Es reichte wieder nicht. Wie schon im vergangenen Jahr verloren die Senioren-Fußballer der TSV Auerbach das Endspiel der Hallenfußball-Stadtmeisterschaft gegen den Favoriten und Gruppenligisten VfR Fehlheim mit 3:1. Auch bei den Alten Herren holten die Rasensportler mit einem 1:0 gegen den FC 07 Bensheim in der Sporthalle der Geschwister-Scholl-Schule zwischen den Jahren den Titel. Vorjahressieger TSV Auerbach verabschiedete sich mit 3:3 Punkten bereits in der Vorrunde.

Das Endspiel der Senioren war praktisch eine Parallele zum vergangenen Jahr. Trotz einer 1:0 Führung durch El Yassimi in der bereits dritten Minute reichte es nicht. Rettig, Schmieder und Sadic drehten letztendlich das Spiel für den VfR. Dritter wurde das junge Team der FSG Bensheim, welche Italia Bensheim deutlich mit 7:2 in die Schranken verwies.

Erfolgreiche Fußballjugend

Zweimal den Titel des Stadtmeisters konnte die TSV Auerbach beziehungsweise die JFV Alsbach/Auerbach mit den Siegen der zweiten D-Junioren und den B-Junioren II feiern. Die weiteren Titel gingen an die FSG Bensheim (A- und E-Jugend) sowie bei der C-Jugend an den FC 07 Bensheim. Kein offizieller Titelträger wurde beim Fair-Play-Turnier der F-Jugend ermittelt. Vize-Stadtmeister wurden aus Auerbacher Sicht noch die A-, C- und E-Junioren.

Text Post 2, Werbung