Alsbach-Hähnlein: Drei Frauen beim Weinblätterdiebstahl ertappt

Drei Frauen im Alter zwischen 51 und 69 Jahren wurden am Samstagnachmittag (13. Juni) in einem Weinberg bei Alsbach beim Diebstahl von Weinblättern ertappt. Das Trio hatte die Pflanzen nach derzeitigem Ermittlungsstand kurz zuvor von den Weinreben abgerissen und in mitgebrachten Taschen verstaut. Den entstandenen Schaden schätzen die Ermittler auf rund 1000 Euro.

Blätter sind gespritzt

Die Polizei vermutet, dass die Beute für die Zubereitung gefüllter Weinblätter genutzt werden sollte. Die Ordnungshüter warnen in diesem Zusammenhang aber eindringlich: Die Blätter sind gespritzt, um die Pflanzen vor Pilzen, Insekten und Milben zu schützen und sollten eigentlich nicht verzehrt werden.

Die Weinreben werden durch das massenhafte Abpflücken der Blätter massiv geschädigt, weil die Trauben die Weinblätter für das Wachstum benötigen. In jüngster Vergangenheit kam es rund um Alsbach-Hähnlein zu weiteren, gleichgelagerten Taten. Die drei Tatverdächtigen werden sich nun in einem Ermittlungsverfahren wegen Diebstahls und Sachbeschädigung zu verantworten haben.

Siehe auch: https://bensheim-auerbach.com/polizei-nachrichten/alsbach-haehnlein-massenweise-weinblaetter-von-rebstoecken-gestohlen

Text Post 2, Werbung