Auerbach: Schwerer Verkehrsunfall in der Bachgasse

Zwei verletzte Personen bei Verkehrsunfall mit einem Oldtimer

Zu einem Verkehrsunfall mit zwei verletzten Personen kam es am Montagabend (12.) in der Bachgasse in Auerbach. Bild © ff auerbach

Zu einem schweren Verkehrsunfall kam es am heutigen Montagabend (12.), gegen 19:30 Uhr, in der Bachgasse in Auerbach. So touchierte ein mit zwei in Alsbach-Hähnlein wohnenden Personen besetzter Oldtimer aus im ersten Moment nicht geklärter Ursache zunächst ein am rechten Fahrbahnrand geparktes Auto und prallte anschließend am linken Fahrbahnrand frontal in ein geparktes Fahrzeug, welches wiederum auf eine Straßenlaterne geschoben wurde. Dies teilte am Abend die Freiwillige Feuerwehr Auerbach auf ihrer Facebook-Seite mit. Die Einsatzkräfte wurden mit weiteren Rettungsdiensten und einem Rettungshubschrauber aus Mannheim zu einer technischen Hilfeleistung alarmiert.

Hubschrauber landete im Kronepark

Beide Insassen wurden bei dem Aufprall verletzt und von der ersteintreffenden Besatzung eines Löschfahrzeugs bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes erstversorgt. Laut Mitteilung der Polizei erlitt der 67-jährige Fahrzeugführer plötzlich einen medizinischen Notfall und verlor kurzzeitig das Bewusstsein. Nach dem Verkehrsunfall konnte der Fahrzeugführer das Fahrzeug noch selbständig verlassen, ehe dieser erneut das Bewusstsein verlor. Die 64-jährige Beifahrerin wurde leichtverletzt.

Im weiteren Einsatzverlauf unterstützten die Kräfte der Feuerwehr beim Patiententransport in den Rettungswagen, stellten den Brandschutz an der Einsatzstelle sicher und klemmten an beiden Fahrzeugen die Batterien ab. Die Besatzung des Rettungshubschraubers, welcher im Kronepark landete, wurde durch weitere Kräfte an die Einsatzstelle verbracht. Sein Einsatz war allerdings nicht erforderlich. Beide Patienten wurden im Anschluss bodengebunden in Krankenhäuser transportiert. Durch den Verkehrsunfall entstand ein Gesamtschaden von ca. 15.000 EUR. Die Bachgasse war während der Verkehrsunfallaufnahme und den Rettungsmaßnahmen zeitweise voll gesperrt. (rs/red)

Text Post 2, Werbung