Bei Vorführung in Bensheim geflüchteter Einbrecher festgenommen

22-Jähriger in Spanien ermittelt und in Haft/Einbruch in Bensheimer Handyladen

Ein im vergangenen Dezember im Rahmen einer richterlichen Vorführung beim Amtsgericht Bensheim geflüchteter 22-jähriger Einbrecher konnte nun in Malaga/Spanien festgenommen werden und sitzt in Haft.

Diese Fahndung sorgte im vergangenen Dezember für mächtig Aufsehen in Bensheim. So gelang einem 22-jährigen Einbrecher am 2. Dezember bei seiner richterlichen Vorführung im Amtsgericht Bensheim die Flucht. Bei den anschließenden umfangreichen Fahndungsmaßnahmen mit mehreren Streifenwagen und einem Polizeihubschrauber konnte der zur damaligen Zeit mit einem weißen Jogging-Anzug bekleidete Flüchtige nicht wieder gefasst werden. Voraus ging ein Einbruch in einen Handyladen in der Rodensteinstraße, bei dem 30 Smartphones der Marke Samsung im Wert von 10.000 Euro entwendet wurden. Der 22-jährige Tatverdächtigte wurde im Rahmen der nächtlichen Fahndung, unmittelbar nach der Tat, vorläufig festgenommen.

Festnahme in Malaga/Spanien

Jetzt der Fahndungserfolg der Polizei. So wurde der mittlerweile 23-Jährige im Rahmen von umfangreichen und langwierigen Fahndungsmaßnahmen der Kriminalpolizei bereits Anfang März in der Nähe von Malaga (Spanien) von den dortigen Behörden festgenommen. Der 23-Jährige wurde am Mittwoch (14. April) von Spanien an die deutschen Behörden übergeben und anschließend beim Amtsgericht Bensheim einem Haftrichter vorgeführt. Dieser erließ Haftbefehl. Der Mann wurde in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert. (rs/ots)

Text Post 2, Werbung