Messerangriff auf Security in Bensheim/Brand in Geräteschuppen

125 Verstöße gegen die nächtliche Ausgangssperre in Südhessen

Mit einem Messer wurden am frühen Freitagmorgen (1. Januar), gegen 1:40 Uhr, zwei Mitarbeiter eines Sicherheitsdienstes angegriffen, nachdem diese einen Streit zwischen einem Pärchen am Beauner Platz, in Bensheim, schlichten wollten. Der 23-jährige Angreifer konnte mittels Pfefferspray abgewehrt werden. Die alarmierte Polizei nahm den aggressiven Mann vorläufig fest. Aufgrund seines Gesundheitszustandes wurde dieser in eine psychiatrische Klinik einstweilig untergebracht. Bei der Auseinandersetzung hatte sich ein Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes leichte Schürfwunden zugezogen. Wegen des Messerangriffes ist ein Strafverfahren gegen den 23-Jährigen aus Bensheim eingeleitet worden. Zudem wird wegen des Verstoßes gegen die Ausgangssperre gegen ihn und seiner 27-jährigen Begleiterin ermittelt.

Ruhiger Jahreswechsel in Südhessen

Die Polizei in Südhessen blickt auf einen vergleichsweise ruhigen Jahreswechsel zurück. Die geltenden Corona-Regelungen fanden in der Bevölkerung eine breite Akzeptanz. Größere Ansammlungen oder Silvesterfeierlichkeiten im öffentlichen Raum gab es nach bisherigen Erkenntnissen keine. In den Landkreisen Darmstadt-Dieburg, Bergstraße und im Odenwaldkreis, in denen eine nächtliche Ausgangssperre besteht, haben Einsatzkräfte nach bisherigen Auswertungen etwa 125 Verstöße gegen diese Beschränkungen festgestellt.

Zudem stellten die eingesetzten Polizeistreifen in Südhessen circa 18 Verstöße gegen das Verbot des Abbrennens von Feuerwerkskörpern an publikumsträchtigen Orten oder im öffentlichen Raum und etwa 24 Verstöße gegen das Verbot des Alkoholkonsums im öffentlichen Raum fest. Illegale Feuerwerkskörper wurden nicht sichergestellt.

Heppenheim: Brand in Geräteschuppen

Nach ersten Erkenntnissen könnte ein technischer Defekt eines Elektronikteils einen Brand in einem Gerätegebäude, neben eines Wohnhauskomplexes, am Freitagmorgen (1. Januar), in Heppenheim, ausgelöst haben. Die Polizei wurde um kurz nach 1 Uhr über den Brand in der Neckarsteinacher Straße von der Rettungsleitstelle informiert. Durch die zügige Brandbekämpfung der Feuerwehr Heppenheim bestand weder eine Gefahr für die Bewohner des nahestehenden Wohnhauses, noch, dass das Feuer außer Kontrolle geraten konnte. Wie hoch der entstandene Schaden ist, muss noch festgestellt werden. Die nähere Untersuchung der Brandursache werden Ermittler des Kommissariats 10 demnächst durchführen.

Bensheim: Nicht zugelassenes Motorrad gestoppt

Im Bereich eines Schnellrestaurants in Bensheim, Wormser Straße, wurde am Donnerstag (31. Dezember), um kurz nach 1 Uhr, ein 20 Jahre alter Motorradfahrer gestoppt, der sich einer Polizeikontrolle entziehen wollte. Der Mann aus Bickenbach fiel der Polizeistreife dadurch auf, dass er ohne Kennzeichen auf seiner Yamaha unterwegs war. Wie sich bei der Kontrolle herausstellte, war das Motorrad nicht zugelassen.

Seinen Führerschein musste der 20-Jährige erst einmal bei der Polizei abgeben. Zudem wurde für das bevorstehende Strafverfahren eine Blutentnahme durchgeführt und das Motorrad ist bis auf weiteres sichergestellt. (ots)

Text Post 2, Werbung