Bergstraße/Rimbach/Lorsch: Vier Einbrüche in Bäckereien, Gaststätte und Wohnung

Kripo kommt 18-Jährigen und seinen Mittätern auf die Spur/Geständns abgelegt

Ein 18-Jähriger hat bei der Polizei gestanden, für vier Einbrüche verantwortlich zu sein, nachdem in seiner Wohnung und in denen seiner drei Mittätern nach Beweismitteln gesucht wurde. Die erforderlichen Durchsuchungsbeschlüsse waren auf Antrag der Staatsanwaltschaft Darmstadt richterlich erwirkt worden. Die Wohnungsdurchsuchungen fanden Ende Mai in Einhausen und Lorsch statt.

Nach dem Einbruch in einer Bäckerei in der Siegfriedstraße in Rimbach-Mitlechtern. am 21. März 2020, war einem Zeuge ein silberfarbenes Auto, besetzt mit vier Personen, aufgefallen. Der Hinweise brachte die Ermittler des Kommissariats 21/22 in Heppenheim auf die Spur des 18-Jährigen aus Einhausen. Aus der Bäckerei wurde eine Kassette mit Geld sowie die Kaffeekasse gestohlen.

Einbruchswerkzeug bei Kontrolle festgestellt

Eine Woche später, in den Morgenstunden des 28.März, kontrollierte die Polizei auf einem Parkplatz an der Bundesautobahn 5 bei Hemsbach, einen silberfarbenen Kleinwagen. Zuvor wurde in eine Bäckereifiliale im Weinheimer Ortsteil Sulzbach eingebrochen. In dem Opel saß der 18-Jährige sowie seine 19, 21 und 23 Jahre alten Freunde aus Einhausen und Lorsch. Im Auto entdeckten die Ordnungshüter zudem Einbruchswerkzeug und Sturmmasken. Wegen des Verdachts des Einbruchsdiebstahls wurde das Quartett aus Hessen zunächst festgenommen und nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wieder auf freien Fuß gesetzt.

Wer neben dem 18-Jährigen bei dem Einbruch in einem Wohn-/Geschäftshaus in der Heinrichstraße in Lorsch am 23. Mai noch dabei war, werden die weiteren Ermittlungen der Kriminalpolizei zeigen. Hierbei machten die Kriminelle so lauten Lärm, dass sie vom dort wohnenden Gastwirt entdeckt wurden. Ohne Beute flohen sie mit einem silberfarbenen Auto. (pol)

Text Post 2, Werbung