Bergstraße: Zielrichtung reisende Täter/Zivilfahnder führen Kontrollen durch

Zivilfahnder des Polizeipräsidiums Südhessen haben am Mittwoch (9. Juni) Kontrollen durchgeführt. In ihrem Visier standen unter anderem reisende Täter. So stoppten die Beamten hierbei auf der Bundesstraße 47 bei Bensheim gegen 20:50 Uhr einen Volkswagen, der mit zwei Personen besetzt war. Der 17-jährige Beifahrer war der Polizei bereits wegen zahlreicher Eigentumsdelikte bekannt. Zudem wurde er von mehreren Staatsanwaltschaften zwecks Aufenthaltsermittlung in anhängigen Strafverfahren gesucht. Es stellte sich weiterhin heraus, dass das Fahrzeug wegen eines gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr im Breisgau per Fahndung gesucht wurde. Die Fahnder beschlagnahmten das Auto und ließen es abschleppen. Der 20-jährige Fahrer und sein Begleiter wurden nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wieder auf freien Fuß gesetzt. Die Ermittlungen dauern an.

Gefälschter Führerschein vorgelegt

Ebenfalls auf der B 47 bei Lampertheim, geriet bereits um 18:30 Uhr ein Toyota in den Fokus der Fahnder. Die Beamten stellten hier fest, dass 25 Jahre alte Autofahrer einen gefälschten Führerschein vorlegte. Das Dokument wurde beschlagnahmt. Den 25-Jährigen erwartet ein Ermittlungsverfahren wegen Urkundenfälschung.

Am Nachmittag, gegen 14:30 Uhr, stoppten die Zivilfahnder darüber hinaus auf der A 67 bei Pfungstadt einen 52 Jahre alten Autofahrer. Sein gleichaltriger Beifahrer wurde wegen Betrugsdelikten von den Staatsanwaltschaften in Limburg und Aachen gesucht. Nach Feststellung seines derzeitigen Aufenthaltsortes konnte der Mann die Fahrt aber fortsetzen. (ots)

Text Post 2, Werbung