Biblis: Aufgefundene Weltkriegsmunition vor Ort entschärft

Bei Baggerarbeiten in der Feldgemarkung östlich des neuen Kreisels in Biblis (B 44) wurde am späten Donnerstagnachmittag (29. Juli) eine Flakgranate aus dem 2. Weltkrieg freigelegt. Aufgrund des Zustands entschloss sich der sofort verständigte Kampfmittelräumdienst zu einer kontrollierten Sprengung der 50 cm langen und 17 Kilogramm schweren Granate vor Ort. Nachdem alle erforderlichen Sicherheitsmaßnahmen durch die Freiwillige Feuerwehr Biblis in Zusammenarbeit mit der eingesetzten Funkstreife aus Lampertheim-Viernheim umgesetzt waren, erfolgte die Sprengung um 22:40 Uhr. Eine Gefährdung der Einwohner von Biblis bestand zu keinem Zeitpunkt. (ots)

Text Post 2, Werbung