Bickenbach: Polizeibeamte nehmen 25-jährigen Tatverdächtigen fest

Haftrichter erließ Untersuchungshaftbefehl

Einen großen Erfolg können Polizei und Staatsanwaltschaft nach akribischer Ermittlungsarbeit im Zusammenhang mit mehreren Branddelikten in Bickenbach verzeichnen. Hinsichtlich der im Juni 2019 beginnenden und andauernden Brandserie haben Beamte der Darmstädter Polizei am Mittwoch (27. Mai) einen 25 Jahre alten Tatverdächtigen festgenommen. Dies teilten die Staatsanwaltschaft Darmstadt und das Polizeipräsidiums Südhessen in einer gemeinsamen Pressemeldung mit.

Mindestens vier Brandstiftungen

Der Beschuldigte steht im Verdacht für mindestens vier weitere Inbrandsetzungen, darunter unterschiedliche Fahrzeuge sowie eine Mülltonne, in der Gemeinde Bickenbach verantwortlich zu sein. Allein am 18. und 19. April brannte es im Raum Bickenbach viermal. Durch die intensive Ermittlungsarbeit, die unter anderem eine sorgfältige Spurensicherung an den jeweiligen Brandorten und dem Nachgehen von Hinweisen umfasste, ist es den Fahndern des Kommissariats 10 zusammen mit der Staatsanwaltschaft gelungen, auf die Spur des Beschuldigten zu kommen. Nachdem am frühen Mittwochmorgen, gegen 3:30 Uhr, erneut ein Auto in der Pfungstädter Straße in Brand geriet (Siehe auch: https://bensheim-auerbach.com/polizei-nachrichten/bickenbach-auto-ausgebrannt-kripo-ermittelt-wegen-brandstiftung) konnte der Beschuldigte noch in Tatortnähe lokalisiert und festgenommen werden.

Im Rahmen einer anschließenden Wohnungsdurchsuchung stellten die Beamten zudem Beweismittel sicher. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Darmstadt wurde er einem Haftrichter vorgeführt, der am Nachmittag einen Untersuchungshaftbefehl erließ. Die Ermittlungen dauern weiter an. (pol)

Text Post 2, Werbung