Einhausen: Erneut viele Autofahrer zu schnell auf B 47

Autofahrer mit 141 km/h war Unrühmlicher Spitzenreiter

Eine erneute Geschwindigkeitsmessung wurde am Donnerstag (27. Mai), zwischen 13 und 17:30 Uhr, durch Beamte der Verkehrsinspektion des Polizeipräsidiums Südhessen, auf der Bundesstraße 47 durchgeführt. Bei der Örtlichkeitkeit handelt es sich dort eine Unfallhäufigkeitsstelle. Zudem wurden bei einer Geschwindigkeitsmessung zwei Tage zuvor bereits 330 Überschreitungen festgestellt. Siehe auch: Einhausen: Polizei kontrolliert Geschwindigkeit auf B 47/Zehn Fahrern drohen Fahrverbote – Online-Zeitung Bensheim-Auerbach

Von diesmal 4256 angemessenen Fahrzeugen, waren nunmehr 400 Fahrzeuge zu schnell unterwegs. Davon lagen 320 Geschwindigkeitsverstöße im Verwarnungsgeldbereich, also bis zu 20 km/h Überschreitung. Außerdem wurden 80 Geschwindigkeitsverstöße im Anzeigenbereich festgestellt. Diese Wagenlenker waren mit mindestens 21 Stundenkilometern zu flott und erwarten nun Bußgelder und Punkte im Verkehrszentralregister. Zehn Fahrern droht zudem ein Fahrverbot, weil sie die zulässige Höchstgeschwindigkeit um mindestens 41 km/h überschritten.

Unrühmlicher Spitzenreiter war ein Autofahrer mit 141 km/h. Ihm drohen ein zweimonatiges Fahrverbot, 440 Euro Bußgeld und zwei Punkte in Flensburg.

Text Post 2, Werbung