Erbach/Odw.: Schlägerei mit Schussabgaben vor Spielothek

In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch (28./29. Juli) um kurz nach 2 Uhr meldete ein Zeuge der Leitstelle der Polizei eine Schlägerei von mehreren Personen in Erbach vor einer Spielothek. Er und auch die den Anruf entgegennehmende Beamtin konnten Schussgeräusche wahrnehmen. Die erste Streife der Polizeistation Erbach bekam dann auch direkt von einem der 15 Anwesenden eine Schreckschusswaffe ausgehändigt, die zuvor einem der Gegenpartei abgenommen worden sein soll.

36-jähriger verletzt

Ein 36-jähriger Michelstädter wurde bei der Auseinandersetzung so schwer verletzt, dass eine Versorgung im Krankenhaus erforderlich war. Er erlitt eine Schnittverletzung an der Hand und eine Kopfverletzung.

Zur Abarbeitung wurden die Erbacher Streifen durch weitere Streifen der umliegenden Dienststellen unterstützt. Ermittlungen wegen gefährlicher Körperverletzung und Verstoß gegen das Waffengesetz wurden aufgenommen. Nach ersten Erkenntnissen war Auslöser ein Streit darüber, dass man in der dortigen Bar nicht mit Karte bezahlen konnte. (pol)

Text Post 2, Werbung