Feuerwehr löschte Bodenfeuer am Melibokus

In weiten Teilen Hessens hat es seit Wochen nicht geregnet. Durch die anhaltende Trockenheit ist die Waldbrandgefahr in ganz Hessen erhöht. Ergiebige Niederschläge sind vorerst nicht in Sicht. Entsprechend wurde Mitte der Woche vom hessischen Umweltministerium erstmals in diesem Jahr die erste von zwei Alarmstufen, Alarmstufe A, ausgerufen. Das diese Einschätzung richtig ist unterstrich am heutigen Sonntagmorgen (26.), kurz vor 8 Uhr, ein erneuter Brandeinsatz der Freiwilligen Feuerwehr Auerbach unterhalb der Absprungrampe für Gleitschirmflieger auf dem Melibokus.

Fläche von 30 Quadratmeter brannte

Wie schon am vergangenen Sonntagabend (19.) brannten Waldboden und Sträucher. Waren in der vergangenen Woche noch fünf Quadratmeter zu löschen, so mussten diesmal bereits 30 Quadratmeter Feuer bekämpft werden. Um sämtliche Glutnester erreichen zu können, öffneten die eingesetzten Feuerwehrleute mit Dunghaken den Waldboden. Über eine Stunde waren die Einsatzkräfte mit Nachlöscharbeiten beschäftigt.

Text Post 2, Werbung