Gräfenhausen A5: Brand auf der Tank- und Rastanlage vermutlich Suizid

Nach dem Brand auf der Tank- und Rastanlage Gräfenhausen an der Autobahn 5 am frühen Montagmorgen (9. August) laufen die Arbeiten der Darmstädter Kriminalpolizei. Aufgrund bisheriger Ermittlungsergebnisse kann davon ausgegangen werden, dass es sich bei dem Verstorbenen um einen 54 Jahre alten Mann gehandelt hat. Erste Erkenntnisse deuten darauf hin, dass er gegen 06:50 Uhr mit deutlich mehr als 150 km/h mit seinem Audi in die Tankstelle gefahren ist.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Darmstadt wird der Leichnam heute obduziert. Ein DNA Abgleich soll zudem die Ermittlungen zur Identität des Toten bestätigen. Bisher gehen Polizei und Staatsanwaltschaft davon aus, dass er in suizidaler Absicht gehandelt haben dürfte. Der entstandene Sachschaden sollte sich nach ersten Schätzungen im einstelligen Millionenbereich bewegen. Die Löschmaßnahmen der Feuerwehr und Absperrungen dauerten bis zum späten Montagabend an. Gegen 21:15 Uhr konnten alle Fahrbahnen in Richtung Norden schließlich wieder freigegeben werden. (ots)

Siehe auch: https://bensheim-auerbach.com/polizei-nachrichten/brand-auf-der-tank-und-rastanlage-graefenhausen

Text Post 2, Werbung