Heppenheim: Mehrere Kilo Marihuana bei Durchsuchung sichergestellt

Rauschgiftfahnder nehmen 34- und 26-Jährigen vorläufig fest

Wegen des Verdachts des Drogenhandels haben Rauschgiftermittler der Polizeidirektion Bergstraße in Zusammenarbeit mit der Bereitschaftspolizei am Mittwoch (15.7.) die Wohnung eines 34 jahre alten Tatverdächtigen durchsucht.

Nach vorausgegangenen Ermittlungen beantragte die Staatsanwaltschaft Darmstadt beim Amtsgericht Darmstadt einen Durchsuchungsbeschluss für die Wohnung, den die Beamten vollstreckten. In der Wohnung des Tatverdächtigen stellten die Beamten rund vier Kilogramm Marihuana und acht Gramm Kokain sicher. Neben weiteren Drogenutensilien nahmen die Ordnungshüter Bargeld von über 1000 Euro in amtliche Verwahrung. Im Rahmen der Durchsuchung konnten bei einem 26-Jährigen, der die Wohnung gemeinsam mit dem 34-Jährigen nutzte, rund 240 Gramm Marihuana und mehrere Hundert Euro sichergestellt werden.

Die beiden Tatverdächtigen wurden im Anschluss festgenommen und für weitere Maßnahmen auf die Polizeistation in Heppenheim verbracht. Sie werden sich nun in einem Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts des Drogenhandels verantworten müssen. Nach Beendigung der Maßnahmen wurden die Tatverdächtigen zunächst wieder auf freien Fuß gesetzt. (pol)

Text Post 2, Werbung