Heppenheim: Verkehrsunfall mit Streifenwagen nach Flucht vor Polizeikontrolle

Am späten Sonntagabend (25. April), gegen 22:38 Uhr, wurde der Polizeistation Heppenheim ein PKW-Fahrer gemeldet, der wiederholt die Lorscher Straße hin und her fuhr. Auch über den Europaplatz fuhr das Fahrzeug mit hoher Geschwindigkeit und der Fahrer würde aus dem Fenster herausschreien, hierbei würde er wiederholt knapp an geparkten Fahrzeugen vorbeifahren, so die Zeugen.

Flüchtiger umfuhr Straßensperre

Durch zwei Heppenheimer Polizeistreifen wurde kurze Zeit später der PKW in der Lorscher Straße stadteinwärts fahrend festgestellt und sollte einer Kontrolle unterzogen werden. Der Fahrer missachtete jedoch die ihm erteilten Anhaltezeichen und versuchte sich mit zum Teil überhöhter Geschwindigkeit und rücksichtsloser Fahrweise der Kontrolle zu entziehen. Die Streifen nahmen unter Inanspruchnahme von Sonderrechten die Verfolgung in der Lorscher Straße auf. Nachdem das Fahrzeug eine Straßensperre umfuhr und hierbei fast mit dem Streifenfahrzeug kollidierte, konnte es letztendlich in der Daimlerstraße auf einem unbefestigten Firmengelände gestoppt werden. Hierbei kam es zu einer Kollision zwischen dem verfolgten Pkw und einem Streifenwagen. Am Streifenwagen und dem Renault Laguna entstand Sachschaden von insgesamt circa 5.500 EUR. Es wurde niemand verletzt.

Da der Fahrzeugführer erheblich unter Alkoholeinwirkung stand, folgte eine Blutentnahme und die Sicherstellung des Führerscheins. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Darmstadt wurde eine Sicherheitsleistung in Höhe von 1000 EUR erhoben. (ots)

Text Post 2, Werbung