Heppenheim: Zwei Fahrverbote nach Geschwindigkeitskontrollen

Jeder sechste Autofahrer war zu schnell

Mehrere Geschwindigkeitskontrollen wurden bereits am letzten Donnerstag (11.), zwischen 16 Uhr und 22 Uhr, im Stadtgebiet von Heppenheim von der Polizei durchgeführt. Dabei wurden 120 Fahrzeuge gemessen. Fast jeder sechste Wagenlenker war zu schnell unterwegs. In den kontrollierten Abschnitten, in denen die Höchstgeschwindigkeiten von 50 und 60 km/h gelten, wurden insgesamt 22 Autofahrer geahndet.

Punkte und Fahrverbot

Spitzenreiter waren zwei Wagenlenker, die Geschwindigkeiten von 87 und 98 km/ h auf dem Tacho hatten. Neben dem Bußgeld in Höhe von etwa 160 Euro, werden zwei Punkte fällig. Zudem droht ein einmonatiges Fahrverbot.

Neben der Geschwindigkeit hatten die Ordnungshüter aber auch die Gurtpflicht überprüft. Elf Autofahrer hatten sich dabei als Gurtmuffel erwiesen und mussten daher ein Bußgeld in Höhe von 30 Euro in Kauf nehmen. Erfreut zeigten sich die Beamten über die Disziplin der Angehaltenen. Kein Autofahrer war alkoholisiert. Die Kontrollen werden dennoch und vor allem unabhängig von Fastnachts- und/ oder Feiertagen fortgesetzt. (ots)

Text Post 2, Werbung