Lampertheim: Einbrecher von „Paul“ vertrieben

Vor einem Hund namens „Paul“ hat ein Einbrecher am Samstagmorgen (7. November) kapitulieren müssen. Das Familienmitglied auf vier Pfoten bemerkte gegen 6:40 Uhr den Ganoven, der bereits Schränke im Erdgeschoss eines Hauses in der Otto-Hahn-Straße, Bereich Behringstraße durchwühlt hatte. Über den Garten nahm der Täter Reißaus. Der Hausherr hat den Täter, der einen weißen Pullover trug, nur noch über den Garten weglaufen sehen, nachdem „Paul“ angeschlagen hatte. Durch die Wachsamkeit des Tieres, der Rasse Grand Anglo-Francais, kam der Täter nicht zum Zug. Aus dem Haus fehlt nichts.

Die Kriminalpolizei (K 21/22) in Heppenheim will jetzt weiter die Spur zu dem flüchtenden Täter verfolgen und sucht Zeugen. Wer Hinweise hierzu geben kann, meldet sich bitte unter der Rufnummer 06252/7060 bei den Beamten. (ots)

Text Post 2, Werbung