Lampertheim-Hüttenfeld/ Viernheim: Mit 139 km/h in Tempo 80-Zone unterwegs

Die Überwachung der Höchstgeschwindigkeit von 80 km/h, auf der Landesstraße 3111 zwischen dem Ortsteil Hüttenfeld und Viernheim wurde am Wochenende von Beamten der Polizeistation Lampertheim-Viernheim durchgeführt. Insgesamt wurden In dem Zeitraum 151 Fahrzeuge gemessen.

Die Kontrolle am Sonntagmittag (28. Februar) wurde nach einer knappen Stunde beendet, nachdem um kurz vor 13 Uhr bei einem 24 Jahre alten Audi-Fahrer der Verdacht bestand, dass er unter Drogen steht. Für die Anzeigenaufnahme musste er die Beamten auf die Polizeistation begleiten. Zuvor hatten die Ordnungshüter fünf zu schnell fahrende Autofahrer angehalten und geahndet.

Am Samstag fünf zu schnell

Bei der Kontrolle am Samstag (27. Februar), zwischen 10:45 Uhr und 12:15 Uhr, hatten fünf Fahrzeugführer die zulässige Höchstgeschwindigkeit von 80 Km/h überschritten. Vier erhielten wegen Überschreitungen von bis zu 15 Km/h eine gebührenpflichtige Verwarnung. Trauriger „Spitzenreiter“ war ein 33-jähriger Mercedes-Fahrer aus Viernheim, der mit einer Geschwindigkeit von 139 Stundenkilometern die Strecke befuhr. Er muss mit einer Geldbuße von 240 Euro, Punkten im Verkehrszentralregister sowie einem Fahrverbot rechnen. (ots)

Text Post 2, Werbung