Lampertheim: Kontrolle endet mit mehreren Anzeigen

Anzeigen wegen Verstöße gegen Strafgesetzbuch, Waffengesetz und Betäubungsmittelgesetz

Bei der Kontrolle eines 38 Jahre alten Lampertheimers ist am Sonntagnachmittag (22. August) so einiges zusammengekommen. Wegen mehreren Gesetzesverstößen muss er sich demnächst strafrechtlich verantworten. Den Anfang machte die Meldung, dass ein Audi um kurz nach 16 Uhr in Schlangenlinien in der Römerstraße in Lampertheim unterwegs sei. Das Fahrzeug wurde dann auf dem Gelände einer Tankstelle in der Mannheimer Straße gesichtet. Die verständigte Polizeistreife konnte letztendlich den verantwortlichen 38 Jahre alten Fahrer auf dem Tankstellengelände genauer unter die Lupe nehmen.

Bei der Kontrolle stellte sich schnell heraus, dass sich der Mann so einiges zuschulden kommen ließ. Neben dem, dass am Audi falsche Kennzeichen montiert waren, ist der 38-Jährige noch nie im Besitz eines Führerscheins gewesen. Der offensichtlich unter Alkoholeinfluss stehende Wagenlenker räumte zudem ein, Drogen vorab konsumiert zu haben. In dem Wagen haben die Ordnungshüter noch 17 Gramm Cannabis, eine kleine Menge Amphetamine sowie einen Schlagstock sicherstellen können.

Für die Anzeigenaufnahme wegen Verstöße gegen das Strafgesetzbuch, Waffengesetz und Betäubungsmittelgesetz wurde der Lampertheimer mit auf die Polizeistation genommen. Für die Fortführung der Ermittlungsverfahren wurde zudem eine Blutentnahme angeordnet. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen ist der 38-Jährige zunächst wieder auf freien Fuß gesetzt worden. (ots)

Text Post 2, Werbung