Lampertheim: Verkehrskontrolle mündet in Festnahme/Polizeibeamter leicht verletzt

Mit einer vorläufigen Festnahme endete der Sonntagnachmittag (29. August) für einen 33-jährigen Autofahrer aus Mannheim , nachdem bei einer Verkehrskontrolle im Sandtorfer Weg Verstöße gegen das Straßenverkehrsgesetz, Strafgesetzbuch, Betäubungsmittelgesetz und Waffengesetz festgestellt wurden.

Fahrer schloss sich ein

Der Audi des Mannheimers sollte gestoppt werden, weil er mit hoher Geschwindigkeit unterwegs war und der Fahrer zudem keinen Sicherheitsgurt angelegt hatte. Bei der Überprüfung stellte sich schnell heraus, dass der 33-Jährige derzeit kein Auto fahren darf, weil für ihn ein Fahrverbot besteht. Als noch festgestellt wurde, dass er alkoholisiert war, sollte er für die bevorstehende Blutentnahme vorläufig festgenommen werden. Dem wollte sich der 33-Jährige entziehen, indem er sich in seinem Auto einsperrte. Letztendlich mussten die Beamten eine Fensterscheibe einschlagen, um den Mann für die weiteren Maßnahmen mit auf die Wache nehmen zu können. Dabei wurde ein Beamter leicht verletzt. Bei der Durchsuchung des Audis erschnüffelte der Drogenspürhund noch eine Kleinstmenge Betäubungsmittel. Weiterhin wurden etwa 900 Euro, Handys, ein Brecheisen und Schlagstock sichergestellt. Die Ermittlungen hierzu dauern noch an. (ots)

Text Post 2, Werbung