Lorsch: Brennende Gartenhütte „Im Taubenfang“

Polizei geht von Brandstiftung aus

Der Firstvorsprung einer leerstehenden Gartenhütte in der Anlage „Im Taubenfang“ hat am späten Freitagabend (7. August) gebrannt. Der Sachschaden wird auf etwa 10.000 Euro geschätzt. Kleingartenbewohner bemerkten das Feuer im Weg Nummer 5 um kurz nach 23 Uhr, als bereits Flammen aus dem Dach geschlagen waren. Für die Löscharbeiten war die Feuerwehr Lorsch mit fünf Einsatzwagen vor Ort. Nach ersten Einschätzungen ist der Brand im Dachstuhl, in etwa 3,50 Meter Höhe ausgebrochen.

Technischer Defekt ausgeschlossen

Brandermittler des Kommissariats 10 aus Heppenheim untersuchten am Montag (10.8.) die Brandstelle. Die Ermittler schließen einen technischen Defekt aus und ermitteln jetzt wegen Brandstiftung. Für das Verfahren werden dringend Zeugen gesucht, die ab circa 22 Uhr verdächtige Beobachtungen gemacht haben. Diese werden gebeten sich zu melden. Telefonisch sind die Beamten unter der zentralen Rufnummer 06252 / 7060 zu erreichen. (pol)

Text Post 2, Werbung