Lorsch: Greifvogelrettung auf der A67

Durch eine Verkehrsteilnehmerin wurde an der A 67 im Bereich der Anschlussstelle Lorsch ein Greifvogel gemeldet, der sich offenbar mit dem Flügel in einem Baum verfangen hatte und verzweifelt versuchte, sich zu befreien. Eine hinzugerufene Streife der Polizeiautobahnstation Südhessen stellte am Einsatzort fest, dass sich das Tier in einem dünnen Seil verfangen hatte, welches in einiger Höhe zwischen zwei Ästen gespannt war.

Dieses konnte nur durch das Klettern auf das Fahrzeugdach des Funkwagens und mit der Hilfe der Feuerwehr Lorsch durchtrennt werden. So gelang es, den Vogel zu befreien, und zu einer Darmstädter Auffangstation für Wildtiere zu verbringen. Laut Angaben der dortigen Leiterin handelte es sich um einen jungen Habicht, der sich nun in der Station von der Aufregung und seinen Strapazen erholen kann. (ots)

Text Post 2, Werbung