Lorsch: Nach Tankbetrug/Unter Drogen am Steuer und mit Haftbefehl gesucht

Weil er zunächst für rund 100 Euro an der Rastanlage Lorsch getankt hatte und danach ohne zu bezahlen geflüchtet sein soll, stoppten Polizeibeamte im Rahmen der anschließenden Fahndung am Freitagmittag (26. März) auf der A 5 bei Gräfenhausen einen 40 Jahre alten Autofahrer. Rasch stellte sich heraus, dass der Mann neben dem ihm zur Last gelegten Tankbetrug, gegen zahlreiche weitere Vorschriften verstieß.

So war sein Fahrzeug nicht versichert und es zeigten sich Anzeichen, dass er unter Drogeneinfluss und weiterhin ohne Führerschein am Straßenverkehr teilnahm. Seine Kreditkarte hatte er mit einer falschen Identität erlangt und von der Staatsanwaltschaft wurde der 40-Jährige per Haftbefehl wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis gesucht. Er wurde vorläufig festgenommen und musste sich einer Blutentnahme unterziehen. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen sowie Zahlung der im Haftbefehl noch ausstehenden Geldstrafe in Höhe von 2000 Euro, wurde der Mann wieder auf freien Fuß gesetzt. Ihn erwarten nun mehrere Strafverfahren. (ots)

Text Post 2, Werbung