Pfungstadt: Durchsuchung nach Veröffentlichung von Foto in Chat

Foto kursierte in Chatgruppen wegen angeblichen Kinderansprechen bei 37-jährigem Tatverdächtigen

Nachdem das Foto eines Mannes, der laut Bildunterschrift im Raum Pfungstadt Kinder angesprochen haben soll, Ende Juni unter anderem in mehreren Chatgruppen kursierte, stellte die Polizei bei einer Wohnungsdurchsuchung am Donnerstagmorgen (26. August) mehrere elektronischen Geräte sicher. Voraus ging, dass noch am Veröffentlichungstag der angebliche Kinderansprecher in Darmstadt-Eberstadt von Passanten gesehen und „umzingelt“ wurde. Schon zur damaligen Zeit lagen der Polizei allerdings keine Hinweise beziehungsweise Taten zum Ansprechen von Kindern in dem genannten Tatortbereich vor. Dies teilten die Staatsanwaltschaft Darmstadt und das Polizeipräsidium Südhessen am heutigen Freitagvormittag (29.) in einer gemeinsamen Presseerklärung mit.

Mehrere Strafanzeigen wegen „Posten“

Im Zuge der Ermittlungen erhärtete sich der Verdacht, dass der 37-jährige Tatverdächtige aus Pfungstadt das Bild eines Mannes unter anderem mit der Behauptung unwahrer Tatsachen öffentlich verbreitet haben soll. In diesem Zusammenhang erwirkten die ermittelnden Beamtinnen und Beamten einen Beschluss zur Wohnungsdurchsuchung bei dem Amtsgericht Darmstadt. Bei der Durchsuchung stellten die Ordnungshüter mehrere elektronischen Geräte sicher. Die Ermittlungen zu den genauen Hintergründen und Umständen dauern weiterhin an. Der 37 Jahre alte Tatverdächtige wird sich nun in einem Ermittlungsverfahren unter anderem wegen des Verdachts der Verleumdung und des Verstoßes gegen das Kunsturhebergesetz verantworten müssen.

Vor diesem Hintergrund bittet die Polizei nochmals dringend von privaten Fahndungen in sozialen Medien abzusehen. Hierbei wird erheblich in die Persönlichkeitsrechte der abgebildeten Person eingegriffen. Das Verbreiten des Fotos sowie die Behauptung von Tatsachen, die dafür geeignet sind eine Person herabzuwürdigen, können strafrechtliche Konsequenzen nach sich ziehen. (ots)

Text Post 2, Werbung

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*