Roßdorf/Zwingenberg: Weiterer Tatverdächtiger einer Diebesbande in Haft

23-Jähriger bei versuchten Diebstählen auf frischer Tat ertappt

Gemeinsame Pressemeldung Nachdem bereits am vergangenen Mittwoch (20. Januar) zwei Tatverdächtige einer Diebesbande festgenommen werden konnten (Siehe auch: https://bensheim-auerbach.com/polizei-nachrichten/suedhessen-ermittler-gelingt-schlag-gegen-diebesbande), gelang es den Ermittlern, nun auch einen 23-jährigen Tatverdächtigen auf frischer Tat dingfest zu machen. Dies teilte die Staatsanwaltschaft Darmstadt und das Polizeipräsidiums Südhessen in einer gemeinsamen Presseerklärung mit.

Diebstähle aus Fahrzeuge verübt

Weil sich der 23-Jährige in der Nacht zum Montag (25. Januar) im Neubaugebiet in Gundernhausen, unter anderem in der Frieda-Nadig-Straße, an mehreren Fahrzeugen zu schaffen machte, alarmierte eine aufmerksame Anwohnerin die Polizei. Im Zuge sofort eingeleiteter Fahndungsmaßnahmen konnte eine Streife der Polizeistation Ober-Ramstadt mithilfe der Personenbeschreibung den 23-jährigen Tatverdächtigen festnehmen. Während der Durchsuchung stießen die Ordnungshüter auf Münzgeld, welches der Tatverdächtige in seinen Taschen hatte. Wie sich im Fortgang der Ermittlungen rausstellte, dürfte das Geld aus mehreren Fahrzeugen, die unter anderem in der Elisabeth-Selbert-Straße und in der Helene-Wessel-Straße abgestellt waren, stammen. Zudem soll er auch in der Nacht zum Samstag (23. Januar) mehrere Fahrzeuge in Wembach-Hahn angegangen und durchwühlt haben.

Tatserie in Zwingenberg

Weil der 23-Jährige im Verdacht steht mittlerweile über 30 Taten im Kreis Darmstadt-Dieburg sowie eine Tatserie Mitte Januar in Zwingenberg (Siehe auch: Zwingenberg: Sieben Autos nach Wertsachen durchwühlt – Online-Zeitung Bensheim-Auerbach (bensheim-auerbach.com) begangen zu haben, wurde er auf Antrag der Staatsanwaltschaft Darmstadt am Dienstagmittag (26. Januar) einem Haftrichter des Amtsgerichts Darmstadt vorgeführt. Dieser schickte den jungen Mann im Anschluss in eine Justizvollzugsanstalt. Die Ermittlungen dauern weiterhin an. (ots)

Text Post 2, Werbung