Seeheim-Jugenheim: Verdacht des Drogenhandels/Amphetamin und Marihuana sichergestellt

Polizeikräfte haben am frühen Montagmorgen (15. Februar) zwei 26 Jahre alte Männern aus Seeheim-Jugenheim festgenommen und bei ihnen Rauschgift sowie weiteres Beweismittel sichergestellt. Das Duo muss sich jetzt wegen des Verdachts des gemeinschaftlichen Handels mit Betäubungsmitteln strafrechtlich verantworten. Dies teilten die Staatsanwaltschaft Darmstadt und des Polizeipräsidiums Südhessen in einer gemeinsamen Presseerklärung mit.

Sicherstellungen erhärten Rauschgifthandel

Durch Hinweise und Ermittlungsergebnisse des Kommissariats 34 der Darmstädter Kriminalpolizei ergab sich der Verdacht, dass die beiden Männer aus einem Mehrfamilienhaus in Seeheim heraus regen Handel mit Drogen treiben würden. Weitere polizeiliche Maßnahmen erhärteten diesen Tatverdacht. Die Staatsanwaltschaft Darmstadt erwirkte daraufhin ein Durchsuchungsbeschluss beim Amtsgericht Darmstadt für die Wohnungen der beiden 26-Jährigen. Am frühen Montagmorgen wurden diese Beschlüsse durch Zivilbeamte, zwei Rauschgiftspürhunde und Rauschgiftfahnder vollstreckt. Bei der Durchsuchung beschlagnahmten die Einsatzkräfte über 460 Gramm Marihuana, mehr als 100 Gramm Haschisch, fast 70 Gramm Amphetamin sowie Kleinstmengen MDMA und Kokain. Zudem kamen auch Verpackungsmaterialien und Feinwaagen in amtliche Verwahrung. Gegen die beiden Festgenommenen wurde Strafanzeige erstattet. (ots)

Text Post 2, Werbung