Stadt unterstützt Kulturschaffende mit Corona-Hilfen

Eigenbetrieb Stadtkultur zahlt 10.000 Euro an Kulturstätten und Kulturtreibende aus

Die im Vorjahr vom Magistrat und der Stadtverordnetenversammlung beschlossene weitere Förderung der Bensheimer Kulturlandschaft in der Corona-Krise wurde nun in die Tat umgesetzt: Im Rahmen des „Zweiten Corona-Sonderprogramms“ der Stadt Bensheim hat der Eigenbetrieb Stadtkultur 10.000 Euro an Kulturstätten und Kulturtreibende ausgezahlt. Nach einer ersten Auszahlung von insgesamt 26.000 Euro an die örtliche Kultur im Sommer 2020 hatten die Kulturschaffenden bis zum 15. Januar 2021 noch einmal die Gelegenheit, Unterstützungsgelder zu beantragen.

Förderung für Kunst und Kultur

„In vielen Bereichen von Wirtschaft und Gesellschaft, besonders aber in der Kulturbranche geraten zahlreiche Unternehmen durch die Corona-Krise unverschuldet in eine finanzielle Schieflage. Solange Konzerte, Theater und sonstige kulturelle Veranstaltungen unmöglich sind, stehen diese Gewerbetreibenden und Unternehmen weiterhin unter großem Druck. Mit dem Corona-Sonderprogramm möchte die Stadt Bensheim diese Last verringern und das Überleben der reichen lokalen Kulturlandschaft sichern“, sagt Bürgermeisterin Christine Klein.

Gefördert wurden Gewerbetreibende im Bereich von Kunst und Kultur sowie Kunst- und KulturveranstalterInnen mit Firmensitz beziehungsweise Veranstaltungsstätte oder mit Wohnsitz in Bensheim. Die Verteilung der Mittel erfolgte nach individueller Prüfung der Anträge, in denen die Kulturtreibenden ihre Situation konkret geschildert haben. (ps)

Text Post 2, Werbung