Südhessen: Rauschgift, Waffen, Bürgergespräche und Fahrradcodierungen

Zahlreiche Kontrollen am vergangenen Freitag am länderübergreifenden Sicherheitstag

Im Rahmen des vierten länderübergreifenden Sicherheitstages zur Bekämpfung von Straftaten im öffentlichen Raum haben Polizeikräfte vergangenen Freitag (17. September) insgesamt 281 Fahrzeuge gestoppt sowie 437 Personen kontrolliert. Die Polizisten, die von Einsatzbeamten der Hessischen Bereitschaftspolizei unterstützt wurden, führten zwischen 06:30 Uhr und Mitternacht zivile und uniformierte Kontrollmaßnahmen in ganz Südhessen durch. Darüber hinaus führten Polizeibeamte über 120 Bürger- und Präventionsgespräche zu unterschiedlichen polizeilichen Themen durch und codierten bei einer Codieraktion in Groß-Gerau 80 Fahrräder, um sie unattraktiv für Diebe zu machen.

Gefälschte Papiere und Drogen im Fahrzeug

Auf der Autobahn 5 bei Weiterstadt stoppten Zivilfahnder gegen 14 Uhr das Fahrzeug eines 42-Jährigen. Der Mann, der keinen festen Wohnsitz in Deutschland hat, händigte den Polizisten gefälschte Dokumente aus. Ein Abgleich mit dem polizeilichen Fahndungssystem erbrachte Klarheit über die Identität des Gestoppten. Bei seiner Durchsuchung entdeckten die Zivilpolizisten 10 Gramm Kokain. Weiteres Kokain, etwa 200 Gramm, 50 Gramm Marihuaha sowie zwei griffbereite Messer konnten ebenfalls sichergestellt werden. Der 42-Jährige wurde festgenommen und auf Antrag der Staatsanwaltschaf am Folgetag einem Haftrichter vorgeführt. Dieser erließ einen Untersuchungshaftbefehl.

Drogen bei Wohnungsdurchsuchung aufgefunden

In Lützelbach führte eine Verkehrskontrolle in der Rosenstraße zu weiteren Polizeimaßnahmen. Die Streife stoppte einen 43 Jahre alten Mann gegen 15.20 Uhr, da er ohne Zulassung auf einem Roller fuhr. Im Rahmen der anschließenden Kontrolle stellten die Polizisten fest, dass er nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist und unter Drogeneinfluss stand. Zudem händigte er den Polizeikräften eine Dose mit 80 Gramm Marihuana sowie 5 Gramm Amphetamin aus. Dies führte zu zwei Wohnungsdurchsuchungen, bei denen circa 530 Gramm Marihuana, 45 Gramm Amphetamin sowie eine ausgerüstete Cannabisplantage mit 12 Cannabispflanzen beschlagnahmt wurden. Die Polizisten erstatteten Strafanzeige.

Ebenfalls strafrechtlich verantworten muss sich ein 18 Jahre alter Mann aus Worms, den Einsatzkräfte am Bahnhof in Bensheim festnahmen. Gegen 14:45 Uhr wurde er einer Kontrolle unterzogen. Bei seiner Durchsuchung stellten die Fahnder 12 Gramm Marihuana sowie eine Feinwaage sicher. Nach Ende der polizeilichen Maßnahmen wurde der Tatverdächtige wieder entlassen. (ots)

Text Post 2, Werbung