Videoüberwachung auf Darmstädter Luisenplatz

Sicherheitsgefühl verbessern und Angsträume abbauen

Die Wissenschaftsstadt Darmstadt hat in dieser Woche mit der Installation der Kameras für die beschlossene Videoüberwachung am Darmstädter Luisenplatz begonnen. Die Einrichtung der von der Überwachung ausgenommenen Flächen wird anschließend durch den Hessischen Beauftragten für Datenschutz  und Informationsfreiheit überwacht. Nach der Abnahme der Anlage ist der Beginn des Echtbetriebes noch im März 2021 vorgesehen.

Bestandteil der Darmstädter Sicherheitsarchitektur

„Die Videoüberwachung am Luisenplatz ist ein wichtiger Bestandteil der Darmstädter Sicherheitsarchitektur und soll das Sicherheitsgefühl aller Menschen verbessern“, erläutert dazu Bürgermeister und Ordnungsdezernent Rafael Reißer. „Sie wird ab sofort, neben der Präsenz von Landes- und Kommunalpolizei mit dazu beitragen Angsträume abzubauen und Straftaten schneller aufklären zu können.“ Der Grundsatzbeschluss der Stadtverordnetenversammlung über die Einrichtung einer Videoüberwachung auf dem Luisenplatz erfolgte im Juni 2019. (red)

Text Post 2, Werbung