Viernheim: 66-Jähriger bei Auseinandersetzung durch Messerstich verletzt

Nach Fahndung 21-jähriger Tatverdächtiger festgenommen

Zu einer Auseinandersetzung zwischen zwei Männern kam es am heutigen Dienstagvormittag (4. August) „Am Straßenheimer Weg“ , in Viernheim, wobei ein 66 Jahre alter Mann verletzt wurde.

Angreifer flüchtete

Der 66-Jährige aus dem Kreis Bergstraße traf gegen 11:30 Uhr beim Spaziergang auf einen ihm unbekannten Mann, der sich an einem dortigen Brunnen auffällig verhalten haben soll. Als der Spaziergänger den Mann auf sein Vorhaben ansprach, eskalierte die Situation. Der vorerst Unbekannte soll mit einem Messer auf den 66-Jährigen losgegangen sein, der nach derzeitigen Erkenntnissen leicht verletzt wurde. Daraufhin flüchtete der Angreifer über die Autobahn 659 in Richtung eines Parkplatzes in der Robert-Schumann-Straße. Im Rahmen sofort eingeleiteter Fahndungsmaßnahmen mit mehreren Streifen, dem Polizeihubschrauber sowie eines Diensthundes konnte der Tatverdächtige schließlich im Bereich der Autobahn gestoppt und festgenommen werden.

Verdächtiger leistete Widerstand

Während seiner Festnahme leistete der 21-Jährige erheblichen Widerstand, wobei er selbst und zwei Beamte verletzt wurden. Während der Maßnahmen war die Autobahn in diesem Bereich voll gesperrt. Die Ermittlungen zu den Tathintergründen sowie die Abklärungen, ob er einem Haftrichter vorgeführt werden soll, dauern derzeit an. (pol)

Text Post 2, Werbung