Viernheim: Trickdieb bestiehlt gehbehinderte Seniorin

Auf perfide Art und Weise wurde am Samstag (31. Juli) einer gehbehinderten Seniorin das Goldarmband im Wert von etwa 800 Euro gestohlen. Der Dieb hatte die Frau wohl im Vorfeld in einer Bäckerei in der August-Bebel-Straße, in Viernheim, beobachtet und folgte ihr nachdem sie das Geschäft mit ihrem Rolllator verlassen hatte. Im Bereich der Alexander-von-Humboldtschule wurde die Seniorin zwischen 13 Uhr und 14:15 Uhr von dem Unbekannten angesprochen, der ihr zugleich einen Blumenstrauß auf den Rolllator legte. Im Gespräch hatte der Fremde mehrmals Körperkontakt zu der Frau, den er offensichtlich dafür genutzt hat, das Armband vom Gelenk zu lösen. Die Bestohlene merkte noch, dass ihr Goldarmband auf den Boden gefallen war, konnte jedoch nicht verhindern, dass der Dieb blitzschnell das Schmuckstück greifen und sich in Richtung des Schulgeländes am Franconvilleplatz entfernen konnte.

Personenbeschreibung

Der Gesuchte dürfte zwischen 30 und 40 Jahre alt sein. Er hat kurze blonder Haare, die laut Zeugin zu einem kleinen Hahnenkamm gekämmt waren. Der Mann habe gebrochen Deutsch gesprochen und neben er blauen Jeanshose ein weißes T-Shirt sowie grau/weiße Turnschuhe getragen.

Die Kriminalpolizei (K 21/22) in Heppenheim ist auf Suche nach Zeugen, die den Vorfall zwischen 13 Uhr und 14:15 Uhr beobachtet haben oder Hinweise zu einer Person geben können, zu der die Beschreibung passt. Telefonisch sind die Ermittler unter der Rufnummer 06252/706-0 zu erreichen. (ots)

Text Post 2, Werbung