1484 Spender bei Registrierungsaktion „Lara will leben!“

Auch online sind noch Registrierungen für Stammzellspender möglich

Was für ein Ergebnis. Die Solidarität war einfach überwältigend. Genau 1484 Stammzellspender fanden sich am vergangenen Sonntagnachmittag bei der unter dem Motto „Lara will leben!“ durchgeführten Registrierungsaktion der DKMS im Zwingenberger Feuerwehrhaus ein. Geduldig standen die Spender bis zum Gießer Weg Schlange, nahmen Wartezeiten in Kauf, um sich dann im Innern des Gebäudes einen Mundabstrich zu machen. Allein 70 Helfer organisierten Familie, Freunde, Feuerwehr und DRK oder auch das Team Bensheim der Tour der Hoffnung für einen reibungslosen Ablauf. Dazu kam eine gesammelte Spendensumme in Höhe von 16 000 Euro.

16 000 Euro Spendengeld

Das Schicksal der erst zweijährigen an Blutkrebs erkrankten Lara Infuso aus Auerbach bewegt die Region. Wildfremde Menschen erklären sich solidarisch, wollen helfen. Denn nur eine Stammzellspende ist ihre einzige Überlebenschance. Auch für Miriam Hernandez, Ansprechpartnerin der DKMS vor Ort, war es eine außergewöhnliche Aktion. „Die Resonanz zur Registrierungsaktion in Zwingenberg ragt im Vergleich schon heraus“, verdeutlichte die Mitarbeiterin im Gespräch mit unserer Onlinezeitung. Auch verschiedene Vereine stellten sich in den Dienst der Aktion. So warteten beispielsweise Handball-Bundesligaspielerinnen der „Flames“ oder ehrenamtliche Helfer vom THW beharrlich in der Schlange.

1484 Stammzellspender beteiligten sich am vergangenen Sonntag (14. Juli) an der Registrierungsaktion der DKMS im Zwingenberger Feuerwehrhaus. Darunter auch die Spielerinnen des Frauenhandball-Bundesligisten „Flames“, Torhüterin Jessica Kockler (zweite von links) und Neuzugang Ines Ivančok (rechts).

Der Ablauf im Feuerwehrgerätehaus war ausgezeichnet gut organisiert. Nach einem kurzen Zeichen marschierte der Spender an einen Tisch. Fragebogen beziehungsweise Datenblatt ausfüllen und jeweils dreimal eine Minute selbst mit einem Wattestäbchen von der Wangenschleimhaut in der Mundhöhle einen Abstrich nehmen. Als Hilfe dient eine kleine Sanduhr.

Registrierungsset per Brief

Möglich ist dies übriges auch noch für gewillte Spender, die den Termin am Sonntag nicht wahrnehmen konnten. So kann auch online ein Registrierungsset über die Homepage der DKMS unter www.dkms.de bestellt werden. Das Set mit den Wattestäbchen wird anschließend per Post verschickt und wieder als Brief an zurückgesandt.

Text Post 2, Werbung