Am kommenden Wochenende Schuppenkerb in Auerbach

„Wem is die Kerb?“/Abgespeckte Kerweversion mit traditionellem Programm

Als Schuppenkerb wird am kommenden Wochenende (8. bis 10. Oktober) die Auerbacher Kerb als Kerwe-Light gefeiert. Unser Bild zeigt von links Bürgermeisterin Christine Klein, das Vorstandsmitglieder der Kerweabteilung Markus Meyer, Abteilungsleiter Fritz Becker, die künftige Kerwekönigin Mara Semmler, der designierte Kerweparre Pascal Strößinger und der neue Mundschenk Marcel Haberer und Schirmherr Landrat Christian Engelhardt.

Es war keine große Überraschung. Die Corona-Pandemie lässt auch in 2021 noch keine traditionelle Auerbacher Kerb am Bürgerhaus Kronepark und einen Festzug mit circa 40 Nummern durch Auerbachs Straßen zu. Auf Musik und regionale Bräuche müssen die Auerbacher trotzdem nicht verzichten. Es soll gefeiert werden, wenn auch in abgespeckter Form. Nach der gelungenen Premiere der Schuppenkerb im vergangenen Jahr gibt es auch am kommenden Wochenende, vom 8. bis 10. Oktober, wieder eine Kerb-Light auf dem Vereinsgelände der Kerweabteilung des Kur- und Verkehrsvereins westlich der Bahn, zwischen den Bächen 11.

Neue Traditionsfiguren übernehmen

Bereits Ende August wurde das Geheimnis gelüftet. Neuer „Kerweparre“ ist Pascal Strößinger, der am kommenden Sonntagnachmittag gegen 14 Uhr, unterstützt von seinem Mundschenk Marcel Haberer, die „gefürchtete Kerweredd“ mit allerlei Missgeschicken in gereimter Form verlesen wird. Zittern müssen wieder all die, denen im letzten Jahr ein Lapsus passiert ist. Ein neues Gesicht gibt es mit Mara Semmler auch in der Rolle der Kerwekönigin. Die Schirmherrschaft hat in diesem Jahr Landrat Christian Engelhardt übernommen. Ist bei der Funktionsausübung der Traditionsfiguren noch alles beim Alten, so gibt es beim Ablauf des Programms doch Corona geschuldet einige Veränderungen. Verzichtet wurde gänzlich -zumindest offiziell- auf den Kerwemontag mit Früh- und Dämmerschoppen. Dafür nahmen die Organisatoren erstmals am Freitag, ab 18:30 Uhr, eine Disco-Party mit Happy Hour für die Jugend und alle Junggebliebenen ins Programm. Am Mischpult steht DJ Sebastian von de „Meyers Blechbichse“.   

Dafür beginnt der Samstag traditionell. Nämlich um 15:30 Uhr mit einem ökumenischen Gottesdienst, allerdings nicht wie üblich in der Bergkirche, sondern ebenfalls -regensicher unter einem Zeltdach- als Open Air – Veranstaltung am Kerweschuppen. Die offizielle Eröffnung mit Amtsübernahme der Traditionsfiguren und dem Hissen des Kerwekranzes steht dann im Anschluss, ab 16:30 Uhr, auf dem Programm. Nahtlos geht es zwischen 19 Uhr und 23 Uhr mit Livemusik vom „Sounds Duo“ weiter. Für die Besucher keine Unbekannten, machten die Musiker doch schon im vergangenen Jahr kräftig Stimmung.

„Kerweredd“ am Sonntag

Zwar kein offizieller Feiertag im Kalender, aber trotzdem der allgemeine Höhepunkt bei Kirchweihen ist der Kerwesonntag. Auch in Auerbach beginnt der muntere Reigen mit der landauf, landab historischen Frage „Wem is die Kerb?“ in diesem Jahr allerdings bereits um 11 Uhr und diesmal nicht nur auf dem Festgelände, sondern mit einem kleinen Festzug der Traditionsfiguren in Auerbachs Straßen. Hierbei orientiert sich der Tross an der üblichen im Ortskern gelegenen Strecke Bachgasse, Weidgasse, Grafenstraße und Darmstädter Straße, fährt dann aber über Otto-Beck-Straße zurück zum Kerweschuppen. Ab 12 Uhr beginnt dort ein Frühschoppen mit Mittagstisch, ehe gegen 14 Uhr unter anderem „Kerweparre“ und Mundschenk vors Mikrophon treten. Zudem gibt es Kaffee und Kuchen von der Auerbacher Fraueninitiative Ortsgespräch. Die musikalische Umrahmung übernimmt mit seinem Keyboard wie gewohnt Tom Nieber alias „Musik-Tom“.

Seniorenkerb mit Kerweredd

Ein Highlight wird für die älteren Mitbürger der monatliche Seniorentreff am Dienstag, den 12. Oktober, findet doch in gewohnter Form die Seniorenkerb mit dem Besuch der Traditionsfiguren der AWO Auerbach wie üblich im Bürgerhaus Kronepark statt. Ab 14:30 Uhr gibt es passend zum eingebundenen AWO-Oktoberfest Weißwurst, Leberkäse und Brezeln. Für Stimmung und Abwechslung sorgen die gehaltene „Kerweredd“ und Musiker Oskar Ringhof.  

Vorverkauf und Corona-Regeln

Für den Veranstaltungsort am Kerweschuppen gelten die üblichen Hygiene- und Corona-Schutzmaßnahmen (3G-Regel); die Registrierung der Besucher erfolgt unter Einhaltung der Datenschutzrichtlinien über die Luca-App. Sowohl am Freitag- und Samstagabend als auch am Sonntagnachmittag wird zur Deckung der Unkosten ein geringer Eintritt verlangt. Karten sind im Vorverkauf im Reisebüro Auerbach oder am 9. Oktober, ab 11 Uhr, im Kerweschuppen erhältlich. Kartenreservierungen sind allerdings auch online über E-Mail ticket@auerbacherkerb.de möglich.   

Text Post 2, Werbung