Ausstellung „Kunst kennt keine Behinderung“ eröffnet

Gewohnt rockig wurde die Kunstausstellung „Kunst kennt keine Behinderung“ am gestrigen Donnerstagabend in den Räumlichkeiten der Behindertenwerkstatt mit der hauseigenen bhb-Band „Das Hoffmann Projekt“ eröffnet. Die Ausstellung ist bis 20 Dezember geöffnet.

Die beliebte Kunstausstellung „Kunst kennt keine Behinderung“ wurde am gestrigen Donnerstagabend im Foyer der Behindertenwerkstatt (Darmstädter Straße 150) eröffnet. Bereits zum 23. Mal präsentieren Künstlerinnen und Künstler der Behindertenhilfe Bergstraße (bhb) ihre kreativen Gemälde. Darunter auch Bildserien von den Vollzeit-Malern Robert Wilhelm, Erika Rindfleisch und Marc Oden. Mit seiner neuen „Horror-Serie“ ging auch -passend zur dunklen Jahreszeit- der zwischenzeitlich über die Region hinaus bekannte Künstler Jürgen Klaban an die Öffentlichkeit. Die Werke entstanden im Rahmen von arbeitsbegleitenden Maßnahmen des vergangenen Jahres. Für die musikalische Umrahmung sorgte wie gewohnt rockig die hauseigene Band der bhb – das Hoffmann-Projekt.

Öffnungszeiten:

Die Ausstellung ist bis zum 20. Dezember 2019 – montags bis donnerstags von 8 bis 16 Uhr und freitags von 8 bis 14 Uhr – zu besichtigen.

Text Post 2, Werbung