Ausstellung „Ver-rückte Welten“ mit satirischen „Fake-Fotografien“

Ab Samstag neue Ausstellung der Gruppe Kunst des Kur- und Verkehrsvereins im Fürstenlager

Die Gruppe Kunst im Fürstenlager des Kur- und Verkehrsvereins Auerbach 1866 e.V. lädt im August zu einer neuen Ausstellung in den Damenbau des Fürstenlagers ein. Unter dem Titel „Ver-rückte Welten“ verunsichert Torsten Andreas Hoffmann den Betrachter, indem er Unwirkliches und Unmögliches wirklich und möglich erscheinen lässt.

Die Welt zum Schmunzeln

Mit satirischen „Fake-Fotografien“, die erschreckend echt aussehen, bringt er den Betrachter über die gegenwärtigen Zustände dieser Welt zum Schmunzeln. Im Gegensatz enthalten die Arbeiten aber tiefere Wahrheiten und regen zum Nachdenken über die Verknüpfung von Politik und Lobbyismus und das Versagen wichtiger Institutionen gegenüber den brennenden Problemen der Zeit an. „Ver-rückt“ deshalb, weil auf den Bildern Elemente zu einer Einheit zusammengerückt werden, die in Wirklichkeit zwar noch weit voneinander entfernt liegen, aber in einem tieferen Zusammenhang zueinander gehören.

Vernissage am Samstag (14.)

Torsten Andreas Hoffmann ist Fotograf, Buchautor und leitet Fotoworkshops. Er studierte Kunstpädagogik mit Schwerpunkt Fotografie an der Hochschule für Bildende Künste in Braunschweig. Fotoreisen führten ihn in verschiedene Länder der Erde. Frau Dr. Sabine Schlenker, Kuratorin aus Mannheim, wird in die Ausstellung einführen.

Vernissage: Samstag, 14. August, 15:30 Uhr

Der Künstler T.A. Hoffmann wird jeden Freitag von 15.00 – 18.00 im Damenbau für Fragen der Besucher anwesend sein.

Öffnungszeiten: Bis 14. September 2021, jeweils samstags von 14:30 bis 18 Uhr und sonntags von 11 bis 18 Uhr, im Damenbau des Fürstenlagers. (red)

Text Post 2, Werbung