Coronavirus: Bensheimer Bürgerfest 2020 findet nicht statt

Bürgermeister empfehlen keine großen Events bis zu den Sommerferien

Abgesagt wurde aufgrund der Corona-Krise jetzt auch das Bensheimer Bürgerfest im Juni dieses Jahres. Bild @ privat

Das Bensheimer Bürgerfest wird aufgrund der Auswirkungen des Coronavirus in diesem Jahr abgesagt. Dies beschlossen nun mehrheitlich Bürgerfestausschuss und der Vorstand des Verkehrsvereins Bensheim. Das beliebte Fest der Bensheimer Vereine und ihrer Freunde hätte vom 4. bis 7. Juni in der unteren Fußgängerzone stattfinden sollen. Mit zahlreichen Eventbühnen und einem vielfältigen kulinarischen Angebot lockt die erste große Mehrtagesveranstaltung sonst Zehntausende Besucher ins Bensheimer Zentrum. Gerade dieser Volksfestcharakter ist in der derzeitigen Situation für Bürgerfest-Chef Christian Roth und sein Team nicht vorstellbar.

Interkulturelles Fest und Krönung der Blütenkönigin betroffen

Leicht gemacht hat sich der Bürgerfestausschuss diese Entscheidung nicht. Letztendlich überwog die Verantwortung gegenüber Mitgliedern, Mitarbeitern, Standbetreibern, Bands und allen Organisationen und Personen, die zum Gelingen des Fests beitragen, eine rechtzeitige Entscheidung über die Durchführung des Bürgerfests 2020 zu treffen. „Der Bürgerfestausschuss beobachtete in den vergangenen Tagen und Wochen mit entsprechender Sorge und Sorgfalt die aktuellen Entwicklungen rund um die notwendigen Einschränkungen des öffentlichen Lebens. Es ist keine Tendenz zu erkennen, dass sich die Lage so ändern wird, dass wir spätestens Ende Mai zum gewohnten Leben zurückkehren werden“, verdeutlichte Christian Roth in seinem Statement. Von der Absage betroffen sind auch in das Bürgerfest integrierte Veranstaltungen. So findet auch das vom Team Integration der Stadt Bensheim organisierte „Interkulturelle Fest“ am Bürgerfest-Samstag nicht statt. Auch die Krönung der neuen Blütenkönigin, die traditionell vom AC Bensheim nominiert und anlässlich der Bürgerfesteröffnung gekürt wird, kann dieses Jahr nicht stattfinden.

Empfehlung: keine großen Feste bis zu den Sommerferien

Die Entscheidung folgt entsprechend auch einer Empfehlung der Bürgermeister der umliegenden Städte und Gemeinden sowie des Landrats. Das Gremium findet sich täglich zur Telefonkonferenz zusammen und hat sich darüber abgestimmt, große Feste der Kommunen bis zu den Sommerferien abzusagen und damit potentielle Kosten für den Steuerzahler gar nicht erst entstehen zu lassen. (red)

Text Post 2, Werbung