Der Vogel fliegt vom 6. bis 11. August

„Vogel der Nacht“ zum 15. Mal im Bensheimer Stadtpark

Abendstimmung bei Vogel der Nacht. Bild © Showmaker Entertainment

Der Vogel fliegt wieder. Das Bensheimer Festival „Vogel der Nacht“ geht vom 6. bis 11. August in seine 15. Runde. Sechs Festivaltage vollgepackt mit Livemusik, Kinderaction und bester Unterhaltung auf der „schrägen Wiese“ im oberen Stadtpark. Das Showmaker Entertainment-Team um Harry Hegenbarth präsentiert täglich eine abwechslungsreiche Mischung aus Live-Musik, Comedy, Theater und Kinderunterhaltung.

Vom Küken zum Adler

Aus einer teils improvisierten Premiere im intimen Rahmen hat sich ein monumentales Festival entwickelt. Aus dem Küken ist ein Adler geworden, der in den vergangenen 15 Jahren durch so manchen Sturm segeln musste – und dennoch immer punktgenau gelandet ist. Auch in diesem Sommer steht einer bunten Woche im Stadtpark nichts im Wege. Jeder Festivaltag startet mit besonderen Aktivitäten und einem facettenreichen Programm für die Kleinen, das zum Mitmachen und Austoben animiert. Freunde der guten Musik finden bei Live-Auftritten vom Singer-Songwriter bis zu facettenreichen Musikkombinationen das Richtige für den persönlichen Geschmack. Auf der Wiese machen es sich Groß und Klein auf einer Picknickdecke gemütlich, tanzen vor der Bühne oder schlendern durch ein abwechslungsreiches Angebot an Speisen und Getränken. Am Sonntag findet ein ökumenischer Gottesdienst mit verschiedenen Geistlichen aus Bensheim statt.

Machen am Samstag (10.), um 21:45 Uhr, die Nacht zum Tag: die bekannte Band Sam`s Living Room. Bild © Showmaker Entertainment

Lichtermeer im Stadtpark

Jeden Abend zaubern hunderte Kerzen ein Lichtermeer in den Stadtpark. Die einzigartige Atmosphäre wird von illuminierten Bäumen, Lampions und Lichtertüten aufgeladen. An lauen Sommerabenden verwandelt sich das Areal in eine Oase zum Entspannen, Musikhören und Freunde treffen.

Spende für Hospiz

Der Ein- beziehungsweise „Austritt“ wird wieder als Spende an den Hospizverein Bergstraße weiter gereicht, mit dem man seit vielen Jahren beste Kontakte pflegt. Die besondere Nachbarschaft mit dem stationären Hospiz am Kirchberg ist so alt wie das Festival selbst.

Durch den einmaligen Kauf des kultigen „Vogel der Nacht“-Festival-Bechers und dem damit verbundenen Kulturbeitrag von vier Euro unterstützt jeder Gast das sorgsam komponierte Veranstaltungsprogramm und trägt so dauerhaft zur Erhaltung des Festivals bei.

Picknickdecken können entweder mitgebracht oder gegen Pfand ausgeliehen werden. Genaue Infos zum Programm gibt es etwa zwei Wochen vor Festivalbeginn auf www.vodena.de, auf Facebook und natürlich auch im dicken Programmheft. (red)

Text Post 2, Werbung