Drei Weihnachtsmärkte in Auerbach

Der Zauber der Adventszeit lockt in Bensheims größten Stadtteil

Allein drei Weihnachts- und verschiedene Adventsmärkte oder auch verlängerte Öffnungszeiten locken in der Vorweihnachtszeit in das festlich geschmückte Auerbach. Unser Bild entstand in der Gärtnerei Lindenhof. Auch an diesem Wochenende steht am Brückweg die beliebte Adventsausstellung „Weihnachtlicher Winterwald“ auf dem Programm.

Advent, Advent! Auerbach feiert Weihnachten. Rund 50 erstrahlende Weihnachtssterne an der Darmstädter Straße und am Berliner Ring, geschmückte Weihnachtsbäume, unter anderem am Bürgerhaus Kronepark oder hoch über dem alten Ortskern vor der Bergkirche, adventlich dekorierte Schaufenster, verschiedene Adventsmärkte und leckere festliche Weihnachtsmenues in Restaurants. Gerade zur Dämmerung lockt schon in Kürze in Auerbach der Zauber der Adventszeit.

IAV-Weihnachtsmarkt am 1. Advent

Alleine drei Weihnachtsmärkte, die in ihrer weihnachtlichen Mischung unterschiedlicher kaum sein können, stehen im Angebot. Los geht es schon am Wochenende rund um den ersten Advent (30./1. Dezember) mit einem zweitägigen Budenzauber beim Weihnachtsmarkt der Interessengemeinschaft Auerbacher Vereine im Kronepark. Im Mittelpunkt steht neben Christkind, Nikolaus und einem Winterzauberwald ein vielfältiges weihnachtliches Programm. Zudem locken an rund 15 Ständen Kunsthandwerkliches, Spielzeug und Schmuck ebenso wie zahllose Variationen von Christbaumbehang und weihnachtlichem Dekor. Das beim Budenzauber auch ein Hauch von Zimt und leckeren Glühwein die Luft beherrschen dürfte, versteht sich von selbst.

Künstlerweihnacht im Fürstenlager

Schon weit mehr als ein Geheimtipp ist am zweiten Advent (7./8. Dezember) die von Parkverwalter Stefan Jagenteufl und Sabine Müller mit ihren Teams im Staatspark Fürstenlager veranstaltete Künstlerweihnacht. 32 Künstlerinnen und Künstler aus der Region locken in die historischen Gebäude, um viele schöne Dinge aus der bildenden Kunst und dem Kunsthandwerk zu entdecken. Tradition und Moderne – keine Zauberei bei den unterschiedlichsten Materialien: Bilder, Objekte, Papier, Textiles aus Leinen und Seide, Seidenmalerei, Gestricktes, Glas, Holz, und vieles mehr. Auch für das leibliche Wohl wird bestens gesorgt. Punsch, Glühwein, Nüsse, Gebäck, Süßes und Salziges aus dem Wachhäuschen und dem Herrenhaus verführen mit herrlichem Duft zum Naschen.

Dorfweihnacht am dritten Advent

Der dritte Advent (14. Dezember) steht in Auerbach wieder ganz im Zeichen der Dorfweihnacht, die wie gewohnt von der Fraueninitiative Ortsgespräch auf dem Dorfplatz in der Bachgasse organisiert wird. Zwischen 17 Uhr und 20 Uhr ist Gemütlichkeit und festliche Adventsstimmung im alten Ortskern Trumpf. Angeboten werden neben einer Tombola wieder Waffeln und Bratwurst, Glühwein sowie Kinderpunsch und Leckereien für Kinder. Das Besondere: Preislisten gibt es keine. So stehen auch in diesem Jahr Spendenboxen zur Bezahlung bereit. Der Erlös der Dorfweihnacht kommt dem Schulverein Schlossbergschule zur Unterstützung der Finanzierung für ein Kindertheaterstück über Missbrauch und die Schärfung des Selbstvertrauens zu Gute.

Längere Öffnungszeiten

Mitmachen wollen auch die Auerbacher Gewerbetreibenden. So organisiert der Gewerbekreis beim IAV-Weihnachtsmarkt mit einer Vielzahl von Weihnachtsbäumen den beleuchteten Winterzauberwald und dreht mit seiner „Auerbahn“ Runden. Ferner haben mehrere Geschäfte ihre Öffnungszeiten an den vier „Adventssamstagen“ bis 16 Uhr und teilweise auch länger geöffnet. Auch das Anbringen der Weihnachtssterne geht auf eine Initiative des Gewerbekreises zurück. „Schade nur, dass wir entlang der B 3 nur Sterne in dem unter Federführung der Stadt Bensheim sanierten Bereich anbringen können“, so Vorsitzende Rita Wendel. In den von Hessen Mobil verantworteten Abschnitten wurden die notwendigen Haken nicht angebracht.  

Text Post 2, Werbung