„Ein Wesen, das ununterbrochen redet“

Premiere der Satire „Adam und Eva“ von Mark Twain bei den Schlossfestspielen auf dem Auerbacher Schloss

Die Premiere der diesjährigen Schlossfestspiele mit der Satire „Adam und Eva“ von Mark Twain ging am Sonntagabend (4.) über die Bühne. Bis zum 8. August wird das Stück noch zu verschiedenen Terminen im Innenhof des Auerbacher Schlosses aufgeführt. Unser Bild zeigt die Schauspieler Ingrid Hoffmann und Franz Wacker.

Die Satire hielt Einzug auf dem Auerbacher Schloss. Circa 70 Besucher fanden sich am Sonntagabend (4.) unter Einhaltung der Corona – Abstands- und Hygienevorschriften im Innenhof der historischen Ruine zur Premiere des Stücks „Adam und Eva“ ein und ließen sich auch von ein paar vereinzelten Regentropfen nicht abschrecken. Gespielt wurden Szenen aus dem Garten Eden beziehungsweise aus dem Paradies. In den Hauptrollen die Schauspieler und Festspielleiter der Theaterproduktion Hoffmann-Wacker, Ingrid Hoffmann und Franz Wacker. Die musikalische Begleitung übernahm am Klavier Michael Fernbach, der bereits mehrere Male selbst auf der Open-Air-Bühne im Schlosshof brillierte und unter anderem bereits mit dem in Auerbach wohnenden Weltstar Deborah Sasson auf Tournee war und das Phantom in „Phantom der Oper“ verkörperte. Die Regie hatte Schauspieler Sascha Stegner inne.

Wortwitz mit Ingrid Hoffmann und Franz Wacker

Im Mittelpunkt des Bühnengeschehens standen Szenen aus dem Paradies nach Mark Twain (1835-1910). Bespickt mit viel Pointen und Wortwitz spielten Ingrid Hoffmann und Franz Wacker herrliche Auseinandersetzungen des göttlichen Paares, die auch in die heutige Zeit passen könnten. Vorbei war es mit der Ruhe und Einsamkeit für Adam als er eines morgens erwacht und plötzlich ein neues Wesen in sein Leben tritt. Das ununterbrochen redet und noch dazu jedes Ding mit Namen versieht, oder direkt ausgedrückt ihm gehörig auf die Nerven geht… Ein herrlicher Spaß über die anfänglichen Schritte des ersten Traumpaares der Geschichte. Ein Besuch lohnt sich!

Termine Schlossfestspiele:

Samstag, 10. Juli, 20 Uhr
Sonntag, 18. Juli, 19:30 Uhr
Sonntag, 25. Juli, 19:30 Uhr
Sonntag, 1. August, 19:30 Uhr
Sonntag, 8. August, 19:30 Uhr

Karten gibt es online bei Schloss Auerbach unter info@schloss-auerbach.de, unter Telefon 06251/72923 oder per E-Mail unter brigitte.dornick@t-online.de sowie an der Abendkasse. Sollte eine Vorstellung wegen Corona ausfallen, wird der Betrag der Karten, abzüglich der VVK, erstattet.

Bei schlechtem Wetter findet die Veranstaltung in der Kulturscheune auf dem Auerbacher Schloss statt.

Text Post 2, Werbung