Endlich wieder Kurkonzert im Auerbacher Kronepark

Besucher bei tollem Konzert vom Musikverein der TSV Auerbach von Sonne und Musik verwöhnt

Nach längerer Corona-Pause konnte am vergangenen Sonntag (12.) endlich wieder ein Kurkonzert des Kur- und Verkehrsvereins im Auerbacher Kronepark stattfinden. Für gute Laune sorgte mit seinem breitgefächerten Repertoire das Blasorchester vom Musikverein der TSV Auerbach.

Beim Corona bedingt erst zweiten aber leider auch letzten Kurkonzert der Saison 2021 des Kur- und Verkehrsvereins am Sonntagvormittag (12.) im Auerbacher Kronepark stimmte alles. Strahlender Sonnenschein, ein gut aufgelegtes Orchester und stimmungsvoll dargebotene Musik. Dazu boten ein das traumhafte Spätsommerwetter genießendes Publikum einen glänzenden Rahmen für beste Unterhaltung. Auch rein optisch war das Ganze vor dem Musikpavillon sehr schön anzusehen, denn einige Besucher verteilten sich mit ihren weißen Stühlen im Laufe der Veranstaltung auf der Suche nach Schatten über den ganzen Platz und sorgten damit für ansprechende Lockerheit. Vorgefahren war auch der Ausschankwagen des Auerbacher Partyteams, sodass niemand mit trockener Kehle die sehr kurzweiligen zwei Stunden verbringen musste.

Bunter Strauß von Melodien

Zu Beginn des Konzertes hieß 2. Vorsitzender Günther Kuch die Gäste willkommen und kündigte dabei an, dass sich im Laufe der Veranstaltung auch Vertreter der lokalen Prominenz einfinden werden, die noch andere Verpflichtungen zu erfüllen hätten. Dies traf dann um die Mittagszeit zu, als zunächst Stadtverordnetenvorsteherin Christine Deppert und wenig später Bürgermeisterin Christine Klein im Kronepark begrüßt werden konnten. Von Auerbacher Seite waren da bereits Stadtrat Hans Seibert, die Stadtverordnete Sybille Becker und Ortsvorsteher Robert Schlappner zugegen.

Die Genannten und alle Besucher genossen das sehr abwechslungsreiche Musikprogramm des Auerbacher Musikvereins, einer Abteilung der TSV Rot-Weiß Auerbach 1881 e.V.. Die 20 Musikerinnen und Musiker unter Leitung ihres jungen Dirigenten Mathieu Ochs präsentierten einen bunten Strauß von Melodien konzertanter Blasmusik. Das Repertoire umfasste 21 Kompositionen, die zum größten Teil der Kategorie „Ohrwürmer“ zuzuordnen waren. Den Auftakt bildete „Oye Como Va“ von Carlos Santana, gefolgt von Ricky Nelsons „Hello Mary Lou“ und dem Medley „A Rock Selection“. „Pirates of Caribbean“ aus der der Filmreihe Fluch der Karibik fehlte ebenso wenig wie der Song „Seven Nation Army“, den seit 2010 weltweit alle Fußballfans in ihrem Gesangsrepertoir haben. Passend zum Wetter   verabschiedete sich der Musikverein mit dem Titel „Summer Wine“ von Lee Hazlewood, der aber erst durch die Sängerin Nancy Sinatra zu einem Welthit aufstieg.

Bleibt abschließend noch die gute Organisation durch den Vorstand des KuVV hervorzuheben, der insbesondere die bestehenden Corona-Schutzbestimmungen auf dem weitläufigen Gelände vorbildlich erfüllte. Anerkennung und Dank des Publikums ließen sich dann auch an einem durch großzügige Spenden erfreulich gut gefüllten Sparschwein messen. (kn)

Text Post 2, Werbung